Fußball : Garather SV verliert Süd-Duell gegen VfL-Reserve

Die Spielberichte vom Wochenende

Das Süd-Duell in der Fußball-Kreisliga B konnte die Reserve des VfL Benrath auf dem Platz von Tabellenschlusslicht Garather SV mit einem deutlichen 3:0 für sich entscheiden. Raphael Schmitz (52. Minute) und Dennis Bosek  (57./85.) erzielten die Treffer für die Benrather. „Ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt“, resümierte Gäste-Coach Ralf Kielholtz, dessen Formation spielerisch jedoch nicht zu überzeugen wusste. GSV-Teammanager Parwand Alsino zeigte sich mit dem Einsatz seiner Kicker auf dem Platz zufrieden, Die Mannschaft stehe zusammen und wolle auch im Falle eines Abstiegs gemeinsam weiter machen.

Die Reserve der SG Benrath-Hassels trumpfte beim 4:6 gegen den Spitzenreiter MSV Hilden groß auf. Erst in den Schlussminuten kam der haushohe Favorit zum Sieg. Fouad Auragh (23./58.), Fanfanding Dibba (18.) und Resad Horn (44.) ärgerten den Aufstiegsaspiranten aus der Nachbarstadt mächtig. „Das war unsere beste Saisonleistung“, lobte SG-Trainer Manuel Jordan sein Team, bei dem Torjäger Jeff Jordan fehlte.

VfL Benrath geht in Unterrath unter

Die Talfahrt des Landesliga-Absteigers VfL Benrath hält unvermindert an. 1:7 unterlagen die Kicker von Trainer Frank Stoffels bei der SG Unterrath. Yannick Krohn war für den Ehrentreffer zuständig (66.). Das Fehlen von Stammkeeper Daniel Leurs (Knieprobleme) und Torjäger Sascha Willms (erkrankt) hatten die Gäste nicht kompensieren können. „Ich bin enttäuscht, dass wir uns nicht bis zum Ende gewehrt haben“, erklärte Stoffels. Philip Betz (11.) und Marcel Gerst (16., Pfostenschuss) hätten den VfL in Führung bringen können. Stoffels: „Vielleicht wäre das Spiel dann anders verlaufen.“ Fünf Punkte trennen die Schlossstädter noch vom Relegationsrang.

SG Benrath-Hassels verliert unglücklich

Gut gespielt und unglücklich verloren, so lautete das Fazit der letzten Spiele vom A-Kreisligisten SG Benrath-Hassels. In der Heimpartie gegen den FC Bosporus drehte der Bezirksliga-Absteiger diesen Trend. „Schlecht gespielt, aber glücklich gewonnen“, resümierte SG-Coach Nermin Colo nach dem 3:1-Heimerfolg durch zwei späte Treffer von Adam Novotny (80., abgefälschter Freistoß und 89., nach Flanke von Avdija Talic) sowie Kingsley Annointing (90.). Gleich vier Offensivakteure fehlten bei den Hausherren. In der bevorstehenden Begegnung am Sonntag (15 Uhr) beim SSV Erkrath sind die Urlauber Gürkan Gülten und Tansu Tokmak wieder dabei.

Werstener verlieren Tabellenführung

Eine Nullnummer leisteten sich die Kicker vom SV Wersten 04 beim DSV und sind nicht länger Spitzenreiter in der Kreisliga A. Dabei hatten die Gäste den ersehnten Dreier unmittelbar vor dem Spielende auf dem Fuß. Routinier Swan Oehme jedoch platzierte einen Handelfmeter knapp neben das DSV-Gehäuse. Nach Gelb-Rot für Patrick Trautner (60.) hatten die 04er in Unterzahl auskommen müssen. Fred Adomako (Lattenkopfball nach Freistoß von Marius Lippa) und Oehme (Distanzschuss) besaßen nach dem Seitenwechsel die besten Werstener Tor-Chancen. „Jetzt müssen am Samstag drei Punkte her“, forderte Co-Trainer Dennis Kronenberg vor dem Süd-Duell beim TSV Urdenbach.

Urdenbacher Abwehr stand sicher

Eine knappe 0:1-Auswärtsniederlage bei TUS Gerresheim musste der TSV Urdenbach einstecken. Gegen den neuen Erstplatzierten in der Kreisliga A zogen sich die Gäste allerdings gut aus der Affäre. Julian Fein hätte die Urdenbacher bei einem Alleingang sogar in Führung bringen können (38.). Evgenij Garanin scheiterte kurz vor der Pause am TUS-Keeper (45.). „Unsere Defensive stand insgesamt sicher“, resümierte Co-Coach Benjamin Grothe. Im Angriff hingegen agierten die Gäste nicht konsequent genug. Gerresheims Siegtreffer fiel in einer unübersichtlichen Situation (41.). „Gegen Wersten sind wir nicht chancenlos“, glaubt Grothe vor der Samstag-Partie (16.30 Uhr, Woermannstraße). Personell wird es für die Urdenbacher erneut eng. Routinier Slawo Schulte steht berufsbedingt nicht in der Startelf. Urlauber Marvin Borchers ist aber wieder zurück.

Mehr von RP ONLINE