Monheim Der erste Baumberger Spargel ist da

Einkaufen : Frisch gestochen: Der erste Baumberger Spargel ist da

Die Ernte hat begonnen.

Damit hatte Spargel-Bauer Robert Bossmann selbst nicht gerechnet. Beim Blick unter die schwarze Folie über seinen Spargelfeldern stellte er zu Beginn der Woche fest: Wir können schon ernten. Eigentlich hatte er das erst fürs Osterwochenende erwartet. „Die warmen Tage der vergangenen Woche haben den Spargel unerwartet früh sprießen lassen“, sagt der Landwirt. „Man sieht die Wurzeln ja nicht unter der Erde.“ Eine Probe überraschte dann.

Seit  Donnerstag wird nun  gestochen, noch nicht immens viel, aber schon mal ein Vorgeschmack. Ab heute können Spargelfreunde die ersten weißen Stangen auf dem Neuverser Hof in Monheim kaufen. Billig wird die heißbegehrte Leckerei nicht sein, aber lecker und lokal. Die Delikatesse wird zu Beginn der Ernte auch nur ab Hof angeboten, wo auch die Schälmaschine in Aktion ist. Bossmann baut seit mehr als 15 Jahren weißen Spargel auf den Baumberger Feldern an.

Seine Verkaufsstände stehen in der Hochsaison unübersehbar als dicke Erdbeere  an den Hauptstraßen vom Düsseldorfer Süden bis nach Leverkusen. Soweit ist es aber noch nicht. Dafür fehlt es nicht nur an reifem Spargel, sondern auch noch an Personal für den Verkauf, sagt Bossmann. „Wir suchen derzeit Aushilfskräfte“, sagt er.

 Der Spargel ist naturgemäß des Deutschen Lieblingsgemüse, das im Frühling immer heiß erwartet wird. In Tunneln angebauter Spargel reift eher und ist derzeit schon länger in den Geschäften zu haben. Auch der aus Deutschland.

Auf Erdbeeren werden die Genießer noch warten müssen. Sie werden im Mai erwartet. Aber wer weiß: Vielleicht geht es damit ja auch schneller.

(ik)
Mehr von RP ONLINE