Düsseldorf: Straßenbahn wird erstmal nicht nach Hilden verlängert

Wunsch der Bezirksvertretung 9 : Straßenbahn wird vorerst nicht nach Hilden verlängert

(rö) Der Benrather Osten wächst: Neben dem vor dem Bezug stehenden Mühlenquartier, sollen ja auch noch die Grundstücke neben dem Dürer-Kolleg und der Hildener Straße (früheres Thyssen-Krupp-Werk) mit Wohnungen bebaut werden.

Um dem Wachstum an Bevölkerung Rechnung zu tragen, hatte die Bezirksvertretung 9 im September 2018 die Verwaltung gebeten, in Abstimmung mit der Stadt Hilden zu prüfen, ob eine Verlängerung der Stadtbahn U71 oder U83 über den Betriebshof hinaus in die Nachbarstadt Sinn macht. Die Stadtteilpolitiker hoffen so auch auf eine direkte Anbindung der Hildener Industrie- und Gewerbegebiete mit dem Düsseldorfer Süden.

Die Verwaltung hat dem Wunsch der Stadtteilpolitiker aber fürs Erste eine Absage erteilt. Solch ein Prüfauftrag könne bei einer Fortschreibung des Nahverkehrsplanes aufgegriffen werden, heißt es in einer jetzt vorliegenden Antwort der Verwaltung. Bislang sei eine Linienverlängerung in beiden Städten kein Thema, schreibt die Verwaltung in  der Vorlage weiter.

Zudem ist die Verwaltung der Meinung, dass die Paulsmühle jetzt schon gut an den ÖPNV angeschlossen ist. Analysen für die Aufstellung des 2017 aktualisierten Nahverkehrsplanes hätten ergeben, dass es dort „keine Erschließungs- und Verbindungsdefizite“ gebe. So liege etwa das Albrecht-Dürer-Kolleg direkt im Einzugsbereich des Benrather S-Bahn- und Busbahnhofes; dadurch sei es in alle Richtungen gut angebunden, heißt es in der Informationsvorlage.