Düsseldorf: Buntes Programm zum Maustag im Benrather Schloss

Maus-Tag am Tag der Deutschen Einheit : Buntes Programm zum Maustag im Benrather Schloss

Für den 3. Oktober haben sich auch die Moderatoren der Fernsehsendung angesagt. Unter anderem gibt es spezielle Führungen für Kinder.

(RP) Am Feiertag, 3. Oktober, können Kinder die Lach- und Sachgeschichten von 11 bis 17 Uhr Schloss Benrath live erleben, wenn es wieder heißt „Türen auf für die Maus“. In vielfältigen Aktionen und spannenden Führungen am und im Schloss können sie gemeinsam mit der echten überlebensgroßen WDR-Plüsch-Maus hinter die sonst verschlossenen Türen der Stiftungsarbeit schauen.

Einigen Mitarbeitern können Neugierige ihre Fragen stellen und beispielsweise erfahren, warum Fußballspielen im Park nicht erlaubt ist und wer wie dafür sorgt, dass das Schloss auch in 100 Jahren noch so schön aussieht.

In zwei Sonderführungen lernen die Kinder die Arbeit in dem historischen Gebäude und den Museen kennen. „Mit den Wollmäusen“ streifen sie durchs Hauptschloss und fragen sich, wer den Boden immer wieder zum Glänzen und die Kronleuchter zum Blinken bringt. Wie schafft man es, so ein großes Schloss sauber zu halten? Den Spiegel mit einem feuchten Lappen abwischen, das Parkett einmal so richtig schrubben...? Das geht hier alles nicht ohne Weiteres. In geführten Gruppen gehen die Kleinen Rissen in der Tapete, Fingerabdrücken auf dem Türrahmen und abgeblätterten Goldecken auf den Grund. Wozu man im Schloss Filzpantoffeln trägt und warum manche Räume abgesperrt sind, wird dann plötzlich jedem ganz schnell klar.

Und auch die Museen werfen spannende Fragen auf: Wie wird ein weißer, leerer Raum zu einem Museum? Was soll gezeigt werden und wie kommt man an die Bilder und Objekte? Vitrinen müssen gebaut, Texte geschrieben, Lampen platziert werden. Kann das jeder machen? Die Kinder dürfen am Maustag in die unterschiedlichsten Rollen schlüpfen, die am Aufbau eines Museums beteiligt sind, und überlegen gemeinsam mit den Experten von Schloss Benrath, was sie für ihre Ausstellung alles bedenken müssen. Dass im Schloss keine Prinzen und Prinzessinnen wohnen, haben die Kinder bestimmt schon herausgefunden. Aber was machen die Leute eigentlich, die hier täglich ein und aus gehen? Was ist ein Vermittler? Woher wissen Besucher von den neuesten Veranstaltungen? Und wer klappt die Fensterläden im Schloss immer auf und zu? Im Innenhof des Ostflügels können die Kinder etwas über den Alltag der Stiftungsmitarbeiter lernen und dabei etwa Berufe entdecken, von denen sie noch nie gehört haben, heißt es in einer Pressemitteilung.

Auch wer keinen Platz mehr in den Führungen ergattert oder die Fragestunde verpasst hat, dem wird am 3. Oktober auf Schloss Benrath garantiert nicht langweilig. Vor allem, wenn er plötzlich der echten Maus gegenübersteht. Gemeinsam mit dem Moderator der Maus-Sendung, Ralph Caspers und WDR-Moderatorin Anne Willmes, streift sie den ganzen Tag ums Schloss herum.

Überall auf dem Schlossgelände sind zudem die Mäuse los: In Rallyes verfolgen Kinder Mausspuren durch die Museen, im Ostflügel können sie kleine Kronen basteln und dürfen sich an der Schminkstation in Maus und Elefant verwandeln. Wer nach all der wilden Mäusejagd noch Energie hat, kann sich beim Luftwellenreiten beweisen oder sein Können beim Apfelsaftpressen ausprobieren.

Sämtliche Angebote des Maustags können kostenfrei besucht werden. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl sind für die beiden Führungen eine Anmeldung unter www.schloss-benrath.de/veranstaltungen im Voraus erforderlich.