Handball: Vikings mit personellen Problemen gegen Hüttenberg

Handball : Vikings mit personellen Problemen gegen Hüttenberg

(dm) Die Personalsorgen beim Handball-Zweitligisten HC Rhein Vikings werden immer größer. Für das Heimspiel am Freitagabend (20 Uhr, Castello) gegen den TV Hüttenberg stehen dem Coach Jörg Bohrmann vermutlich nur sieben Feldspieler zur Verfügung.

Damit hätte der Tabellenletzte gegen den Bundesliga-Absteiger nur einen Auswechselspieler auf der Bank, Zeit zum Durchschnaufen wird es kaum geben.

„Mit den Spielern, die uns zur Verfügung stehen werden, wollen wir alles geben“, kündigt der Trainer an, der zugleich auf die Unterstützung der Zuschauer in der Halle hofft. Zuletzt beim 22:36 gegen Nordhorn-Lingen gelang dies immerhin 45 Minuten, ehe den ersatzgeschwächten Wikingern in der Schlussphase die Luft ausging.

Gegen Hüttenberg wird Bohrmann auf die A-Jugendlichen verzichten, da diese am Wochenende ihre Qualifikation zur Bundesliga absolvieren. „Das ist ganz wichtig für unseren Verein“, betont der Übungsleiter. Christian Hoße wird zudem verletzungsbedingt ausfallen. Mit Bennet Johnen steht den Vikings damit nur noch ein erfahrener Spieler zur Verfügung. Für das Tor werden Mikkel Moldrup und Nils Conrad dabei sein.

Das Hinspiel verlor die Neuss-Düsseldorfer Spielgemeinschaft mit 21:26. „Hüttenberg hat sich nach anfänglichen Problemen in der Saison nun gefangen“, sagt Bohrmann zum Gegner. „Sie spielen eine unangenehme 3:2:1-Abwehr und sind dort ziemlich stark.“

Mehr von RP ONLINE