Fußball: SC West-Coach Jovanovic bleibt optimistisch

Fußball : SC West-Coach Jovanovic bleibt optimistisch

Die Oberliga-Fußballer des SC West konnten in einem Nachholspiel beim Tabellenführer für keine Überraschung sorgen.

(zab) Die Nachholpartie beim bereits feststehenden Titelträger VfB Homberg war mehr oder minder ein Bonusspiel für die Fußballer des SC West. Mit 38 Zählern befinden sich die Oberkasseler zurzeit auf Rang 14 der Oberliga. Direkt dahinter beginnt die Abstiegszone, wobei der 15. Rang zurzeit von der punktgleichen Union Nettetal belegt wird. Insofern hatte sich das Team von SCW-Trainer Ranisav Jovanovic insgeheim einen Überraschungszähler beim Gastspiel in Homberg erhofft. Doch für dieses Kunststück ließen seine Schützlinge einfach zu viele Chancen ungenutzt. „Wir haben dem Tabellenführer lange die Stirn geboten und viele Möglichkeiten gehabt. Dass wir uns für den Auftritt nicht belohnen konnten, ist dann einfach traurig“, sagte der 38-Jährige. Durch das 1:3 bleibt die heikle Konstellation im Tabellenkeller geradezu unverändert. Wie heikel die Situation aber auch für andere Vereine ist, zeigt der Blick auf die Region vor dem SC West. Der ETB Schwarz-Weiß Essen besitzt aktuell 40 Punkte, der VfB Hilden 41 und die Turu, SpVg Schonnebeck sowie der 1. FC Kleve haben allesamt 42 Zähler auf dem Konto. Ein gewisses Gefährdungspotenzial ist also bei allen genannten Mannschaften vorhanden. „Am Ende bleibt wohl das Team drin, das am meisten will. Und meine Jungs wollen“, versichert Jovanovic. Dies sollten die Westler am Sonntag im Duell mit Schonnebeck (15.30 Uhr, Schorlemerstraße) auch dringend unter Beweis stellen.