1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Kurden-Demo mit 3000 Teilnehmern auf Oberkasseler Rheinwiese

3500 Demonstranten auf Düsseldorfer Rheinwiese : Polizei stellt bei Kurden-Demo Fahnen sicher

3500 Kurden versammeln sich seit Samstagmorgen auf der Oberkasseler Rheinwiese. Die Polizei hatte ursprünglich bis zu 10.000 Teilnehmer erwartet. Die Kundgebung verläuft friedlich und ohne Verkehrseinschränkungen.

Die Polizei hat bei der Kurden-Demo auf den Düsseldorfer Rheinwiesen vier Fahnen mit dem Konterfei des Kurden-Führers Öcalan sichergestellt. Ansonsten verlaufe die Kundgebung friedlich, teilte eine Sprecherin mit. Am Samstagmittag gegen 14.30 Uhr zählte die Polizei 3500 Teilnehmer. Sie war ursprünglich davon ausgegangen, dass rund 10.000 Kurden zur Demonstration auf die Düsseldorfer Rheinwiesen kommen könnten. Zwei Bundestagsabgeordnete der Links-Partei hatten die Kundgebung unter dem Motto „Schluss mit dem Verbot kurdischer Kultur! Freiheit für Abdullah Öcalan!“ angemeldet.

Wegen der Sperrung der A46 und der ursprünglich erwarteten Anzahl der Demonstranten hatte die Polizei vor Verkehrsproblemen gewarnt. Doch die sind bislang nicht zu eingetreten. Auch das Verkehrskonzept geht auf. Es gelten dieselben Parkregeln wie zur Rheinkirmes. Die Polizei lässt nur Anwohner in die Wohnstraßen rund um die Rheinwiese.

Zuvor hatte das Verwaltungsgericht Düsseldorf ein ursprünglich für Samstag in Dinslaken geplantes kurdisches Kulturfestival untersagt. Nach Ansicht des Gerichts hatte das Sicherheitskonzept der Veranstalter „gravierende Mängel und Lücken“.

(epd/heif/sg)