A46 in Düsseldorf - Tunnel bis Montagmorgen gesperrt, Fleher Brücke einspurig

Wartungsarbeiten in Düsseldorf : A46 zwischen Bilk und Holthausen bis Montagmorgen gesperrt

Autofahrer müssen sich an diesem Wochenende auf massive Störungen rund um die A46-Anschlussstellen Bilk und Holthausen einstellen. Die beiden Tunnel in diesem Abschnitt müssen gewartet werden, der Verkehr auf der Fleher Brücke wird einspurig.

Nachdem Straßen.NRW vor einigen Jahren die Sicherheitstechnik der A46-Tunnel Universität und Wersten umfangreich nachgerüstet hat, muss diese einmal im Jahr gewartet und auf ihre Funktion geprüft werden. Dabei werden unter anderem die Brandmeldetechnik, die Lautsprecheranlagen, die Belüftungsanlagen sowie die Funktion der Schranken zur automatisierten Sperrung der Autobahn kontrolliert. Dazu muss die Autobahn in beide Richtungen komplett gesperrt werden.

An diesem Wochenende ist wieder soweit. Von Samstag, 16 Uhr, bis voraussichtlich Montag, 5 Uhr, wird der Verkehr in beiden Richtungen umgeleitet. Wie Straßen.NRW betont, habe man bewusst ein verkehrsärmeres Wochenende für die Arbeiten ausgesucht.

Damit es an anderen Wochenenden nicht zu weiteren Sperrungen auf der A46 kommt, führt Straßen.NRW zeitgleich noch zwei andere Arbeiten durch: Im Kreuz Düsseldorf-Süd werden neue Fahrbahnmarkierungen aufgebracht und an der Fleher Brücke werden die Tragseile geprüft.

Auf der Fleher Brücke muss der linke Fahrstreifen in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden, um die Prüfgeräte aufzubauen. Da auf der Brücke im Moment nur zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung zur Verfügung stehen, muss der Verkehr dort am Wochenende einspurig laufen. Die Sperrung dort beginnt bereits am Freitag um 20 Uhr und dauert an bis Montagmorgen um 5 Uhr.

Während der Markierungsarbeiten im Kreuz Düsseldorf-Süd wird dort von Freitagabend um 22 Uhr bis Samstagnacht um 24 Uhr auf der A46 die Hauptfahrbahn in Fahrtrichtung Neuss gesperrt. Die Abfahrt zur A59 und zur Anschlussstelle Düsseldorf-Eller bleibt geöffnet, auch die Fahrt von der A59 aus Leverkusen auf die A46 ist möglich. Umleitungen werden mit rotem Punkt ausgeschildert.

Für die Zeit der Tunnelsperrung gibt es folgende Umleitungsempfehlungen:

  • Wer von der linksrheinischen Seite in Richtung Wuppertal fahren will, wird an der Anschlussstelle Düsseldorf-Bilk von der Autobahn abgeleitet und über die Münchener Straße bis zur A59-Anschlussstelle Düsseldorf-Garath geführt. Von dort gelangt man in nördlicher Richtung (Richtung Wuppertal) über die A59 im Kreuz Düsseldorf-Süd wieder auf die A46.
  • Aus Richtung Wuppertal kommend, führt die Umleitung ab dem Kreuz Düsseldorf-Süd auf die A59 in Richtung Leverkusen. In der Anschlussstelle Düsseldorf-Garath geht es weiter auf die Münchener Straße und in Düsseldorf-Bilk wieder auf die A46.
  • Für Autofahrer, die in Düsseldorf-Bilk in Richtung Wuppertal, am Anschluss Düsseldorf-Wersten in beide Richtungen oder am Anschluss Düsseldorf-Holthausen in Richtung Neuss auf die A46 auffahren wollen, sind entsprechende Umleitungen über das innerstädtische Straßennetz in Düsseldorf ausgeschildert.
  • Auf eine großräumige Umfahrungsempfehlung über die A44 im Düsseldorfer Norden wird auf den Anzeigetafeln vor den Autobahnkreuzen Hilden, Neuss-Süd und aus Richtung Norden kommend vor dem Kreuz Meerbusch hingewiesen.

Im weiteren Verlauf der A46 werden am Sonntag von 7 bis 17 Uhr zwischen den Anschlussstellen Wuppertal-Oberbarmen und -Barmen Schilderbrücken abgebaut. Dazu wird eine einspurige Verkehrsführung eingerichtet, wie Straßen.NRW mitteilt, zunächst in Fahrtrichtung Düsseldorf, im Anschluss in Fahrtrichtung Dortmund. Mit Verkehrsbehinderungen sei auch hier zu rechnen.