Düsseldorf: 23-Jähriger bei Angriff an der Kö lebensgefährlich verletzt - Täter auf der Flucht

Täter auf der Flucht: 23-Jähriger auf der Königsallee lebensgefährlich verletzt

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde an der Kö ein schwer verletzter Mann gefunden. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur.

Am frühen Dienstagmorgen um 0.30 Uhr wurde die Polizei zur Königsallee/Ecke Steinstraße  gerufen. Dort fanden die Beamten einen schwer verletzten Mann vor. Er ist 23 Jahre alt und kommt aus Karlsruhe.

Das Opfer war ersten Ermittlungen zufolge mit der Gruppe in einen Streit geraten. Ein Zeuge habe von Weitem beobachtet, wie mindestens vier Männer den 23-Jährigen geschlagen, getreten und mit einer Flasche attackiert hätten. Worum es bei dem Streit ging, habe der Zeuge nicht verstehen können. „Es ging auch alles ganz schnell“, sagte eine Polizeisprecherin. Die Täter seien dann geflüchtet.

  • Geldern : Opfer außer Lebensgefahr - Täter weiter auf der Flucht
  • Polizei bittet um Hinweise : Rentner in Emmerich getötet - Täter weiter auf der Flucht

Die Stichwunden könnten von einer abgebrochenen Flasche stammen. Dies soll nun ein gerichtsmedizinisches Gutachten klären. Das Opfer wurde vom herbeigerufenen Notarzt in ein Krankenhaus gebracht. Nach einer Notoperation sei der Mann außer Lebensgefahr. Er habe aber noch nicht vernommen werden können, sagte eine Polizeisprecherin.Die Polizei sperrte den Tatort ab, suchte nach Spuren. Die Tatverdächtigen seien auf der Flucht, sagte die Sprecherin. Zu ihnen lägen derzeit keine näheren Informationen vor. Die Hintergründe der Tat seien unbekannt. Eine Mordkommission habe die Ermittlungen aufgenommen. Es gebe keine Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund der Tat, betonten Polizei und Staatsanwaltschaft. Zeugen der Tat sollen sich bitte bei der Polizei Düsseldorf unter 0211 - 8700 melden.

(csr)
Mehr von RP ONLINE