Kommentar zu "Ärger um geschwärzte Kita-Fotos"

Kommentar zu Ärger um geschwärzte Kita-Fotos : Lösung im Sinne der Familien finden

Ein Erinnerungs-Heft, in dem außer dem eigenen Kind keine Freunde oder Erzieher zu erkennen sind, taugt nicht als Erinnerung an die Kita-Zeit. Dass das die Familien der Vorschulkinder der katholischen Kita in Hackenbrouch aufwühlt, ist sehr gut nachzuvollziehen.

Datenschutz muss gewährleistet sein, das ist richtig und wichtig. Wenn das jedoch dazu führt, dass die Gesichter von Kita-Freunden rigoros geschwärzt werden und nur noch das eigene Kind im Kreise von unkenntlichen Grusel-Gestalten zu erkennen ist, ist das zu viel des Guten. Da muss für das nächste Jahr eine Lösung im Sinne der Familien gefunden werden, zum Beispiel eine Einwilligungserklärung der Eltern, die dies möchten. Wer nicht möchte, dass das Foto seines Kindes auch bei anderen Familien landet, kann dem dann widersprechen. Carina Wernig

Mehr von RP ONLINE