1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

In Dormagen beschreitet die VHS neue Online-Wege

VHS Dormagen stellt neue Kurse vor : Viel Online-Programm im neuen VHS-Semester

Die Corona-Pandemie hat bei der VHS auch inhaltlich ihre Spuren hinterlassen. Viele Kurse gehen können jetzt von zu Hause aus am eigenen Computer besucht werden.

Mit vieen Seminaren und Veranstaltungen für das zweite Halbjahr startet ab Dienstag, 1. September, das neue Volkshochschul-Programm. Nicht nur in Bezug auf die Schutzverordnung, sondern auch auf das Programm, hinterlässt Corona darin seine Spuren. Aufgrund der Pandemie legt die VHS im zweiten Halbjahr ihren Schwerpunkt nicht mehr auf Präsenzveranstaltungen.

„Unsere Highlights sind die neuen Online-Angebote. Vieles, was man sich nur ,in Präsenz‘ vorstellen konnte, geht wunderbar auch online – wie zum Beispiel unsere ,Weinprobe‘“, erläutert die Dormagener VHS-Leiterin Heidi Markus. Die Teilnehmer erhalten nach der Anmeldung Kostproben nach Hause geschickt und können dann, zum Beispiel im Kreise von Freunden oder Familie aus dem eigenen Wohnzimmer heraus online mit dem Winzer fachsimpeln. „Wir haben uns in den vergangenen Monaten viel mit dem Thema digitaler Unterricht beschäftigt und nun ein Programm für das zweite Halbjahr zusammengestellt.“

Zu den Höhepunkten der Online-Angebote der VHS zählen neben der Weinprobe auch eine digitale Radtourenplanung am Freitag, 28. August, Online-Yoga für absolute Anfänger als Livestream am Samstag, 21. November, und eine Online-Excel-Vertiefung. Bei diesem Angebot können die Teilnehmer sogar jederzeit einsteigen und es gibt eine Durchführungsgarantie.

  • Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer.
    Mögliche Infektionen : Ärztepräsident will Schulen bei Corona-Fällen nicht komplett schließen
  • Der Oekovener Andreas Schiffer (2.v.r.) setzt
    Gut Kruchenhof in Anstel : Ein Biergarten voller Kultur und Kleinkunst auf dem Kruchenhof
  • An mehreren Orten im Stadtgebiet, wie
    Kommunalwahl in Korschenbroich : Wahlkampf in Zeiten der Corona-Pandemie

Niederländisch als Fremdsprache findet sich zum ersten Mal im Programm, und der im Frühjahr angebotene Japanisch-Kursus startet neu. Für den Herbst eignen sich zudem Exkursionen, Stadtbesichtigungen und Ausflüge der VHS. Die meisten finden unter freiem Himmel statt und bieten Einblicke in Natur, Tierwelt und Städte. Alle Exkursionen in kleinen Gruppen werden fachkundig geführt.

„Die Gesundheit aller ist uns in dieser ,neuen Zeit‘ sehr wichtig“, sagt Markus. „Besonders im Gesundheitsbereich haben wir deshalb die Teilnehmerzahlen gesenkt. Um dennoch möglichst vielen Menschen die Möglichkeit der Teilnahme zu geben, wurden aus zwei Kursen drei gemacht — mit zum Teil verkürzter Übungszeit.“

Um die Berührungsängste mit dem neuen Lernen auf Distanz möglichst gering zu halten, wird auf den ersten Seiten des Programmheftes ausführlich erläutert, wie alle Bürger an den Online-Angeboten teilnehmen können. Es wird erklärt, welche technischen Voraussetzungen benötigt werden und wie die VHS-Cloud funktioniert. Zunehmend werden auch Präsenzkurse teilweise in virtuellen Klassenräumen stattfinden. So ist die VHS auch künftig in der Lage, Kurse und Vorträge aus der Distanz anzubieten.

Für die Veranstaltungen und Seminare, die in der gewohnten Form des Präsenzunterricht stattfinden, gelten in den Räumen der VHS  die üblichen Hygienevorschriften: Es ist eine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen, die Hände sind zu desinfizieren und die vorgeschriebenen Mindestabstände sind einzuhalten. Wer Krankheitssymptome hat, wird gebeten, von einem Besuch des Kurses abzusehen.

Nachdem im ersten Halbjahr 135 Kurse coronabedingt abgesagt werden mussten, hofft die VHS nun auf um so mehr Teilnehmer. Denn durch die Krise ist ein Loch von etwa 20.000 Euro im Kulturetat entstanden, das es nun zu stopfen gilt.

Alle aktuellen Informationen zu zum Angebot der Volkshochschule gibt es im Internet unter www.vhsdormagen.de sowie telefonisch unter 02133 257-238.