1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Schwimmen: Schwimmen: TV Jahn auf Titeljagd

Schwimmen : Schwimmen: TV Jahn auf Titeljagd

Bezirksmeisterschaft: Oskar Edel schafft bei sieben Starts gleich sechs Siege.

Die Aktiven des TV Jahn Hiesfeld haben die schwierige Aufgabe, sich bei den Sprint- und Staffelmeisterschaften des Bezirks Ruhrgebiet gegen starke Konkurrenz zu behaupten, bravourös gemeistert. Im Mülheimer Südbad sprangen am letzten Wochenende 380 Schwimmer aus 13 Ruhrgebietsvereinen ins Becken. Die neun Aktiven des TV Jahn Hiesfeld überzeugten bei den Titelkämpfen mit zahlreichen Medaillengewinnen und Bestleistungen.

Jeannette Spiwoks (Jahrgang 1998) gewann über 100 Meter Lagen und 100 Meter Freistil gleich zwei Titel in der offenen Klasse. Dazu holte sie noch Bronze über 50 Meter Freistil. In der Jahrgangswertung gab es für sie zwei Siege, drei zweite Plätze (50 Meter und 100 Meter Schmetterling) und einmal Bronze (50 Meter Brust). Zugleich schwamm die Hiesfelderin über 50 Meter Brust sowie 50 und 100 Meter Freistil und 100 Meter Lagen neue Vereinsrekorde.

Die Geschwister Edel zeigten, dass in ihren Jahrgängen kein Weg an ihnen vorbeiführt. Oskar Edel überragte bei sieben Einzelstarts mit sechs Siegen (100 Meter Brust, 50 Meter und 100 Meter Freistil, 100 Meter Lagen, 50 Meter und 100 Meter Schmetterling). Zudem erreichte er einen zweiten Rang über 100 Meter Rücken in der Jahrgangswertung. Auch ihm gelang dabei über 100 Meter Rücken ein neuer Vereinsrekord. Seine Schwester Evelin stand ihm fünf Goldmedaillen (50 Meter und 100 Meter Freistil, 100 Meter Lagen, 50 Meter und 100 Meter Schmetterling) und einmal Bronze (50 Meter Brust) in nichts nach. Greta Hamacher holte in Mülheim mit Bronze über 50 und 100 Meter Schmetterling ebenfalls Edelmetall.

Die Nachwuchsschwimmer Timo Spiwoks und Lydia Rahel Schröter konnten sich mit Platzierungen unter den Top Ten ebenfalls gut behaupten. Weitere Jahn-Resultate - Jana Böttcher: 9. 50 Meter Rücken, 22. 50 Meter Freistil; Marie Rumpf: 6. 50 Meter Freistil, 6. 100 Meter Brust; Patrick Voss: 12. 100 Meter Rücken.

(RP)