1. NRW
  2. Panorama

Verkehr in NRW: Kein Chaos trotz Sperrungen auf Autobahn

Sperrungen auf Autobahnen : Verkehrschaos in NRW bleibt am Samstag aus

Die Reisewelle am langen Wochenende in NRW ist am Samstag ohne Probleme angerollt. Trotz mehrerer Sperrungen wie auf der A59 und A1 ist ein Verkehrschaos ausgeblieben.

Der Reiseverkehr zum langen Wochenende sei ohne Staus von größeren Ausmaßen geflossen, sagte eine Sprecherin der Landesleitstelle der Polizei am Samstag auf Anfrage. Autofahrer hätten jedoch dort ein wenig Geduld aufbringen müssen, wo aktuelle Engpässe herrschten, hieß es weiter. Am Freitag war es hingegen auf den Autobahnen in NRW extrem voll. Zeitweise gab es mehr als 400 Kilometer Stau.

Nach wie vor gesperrt war die A59 ab dem Kreuz Duisburg in Richtung Dinslaken. Dort werden erst am Montagabend verengte Fahrspuren freigegeben, hatte der Landesbetrieb Straßen.NRW mitgeteilt. Ein Lkw-Brand hatte Stahlkonstruktionen unter einer Brücke beschädigt.

Auch auf der A1 und der A3 gibt es Behinderungen durch wegen Bauarbeiten gesperrte Bereiche rund um Köln. Die A1 ist bis Montag zwischen dem Kreuz Köln-West und Köln-Niehl gesperrt. Wie man die Sperrung am besten umfahren kann, erfahren Sie hier. Zeitgleich ist auch die B59 von Köln nach Mönchengladbach in beiden Richtungen zwischen Pulheim und Rommerskirchen gesperrt. Sie ist eine der Ausweichstrecken von Köln Richtung Düsseldorf.

(lnw)