1. NRW
  2. Panorama

Brand in Frechen: Feuer zerstört Kletterhalle in Ringlokhallen

Großeinsatz der Feuerwehr : Kletterhalle "Chimpanzodrome" in Frechen brennt ab

In der Nacht zu Samstag ist eine Kletterhalle in Frechen abgebrannt, die zu den größten in Deutschland zählt. Das Chimpanzodrome war Teil einer historischen Gebäudeanlage. Die Feuerwehr war im Großeinsatz.

In der Nacht zu Samstag ist eine Kletterhalle in Frechen vollständig abgebrannt. Das "Chimpanzodrome" war Teil der historischen Gebäudeanlage Ringlokhallen. Die Feuerwehr war mit 120 Kräften im Einsatz. Zwei Personen mussten behandelt werden.

Um 0.45 Uhr ist die Feuerwehr alarmiert worden, auch Anwohner hatten den Brand in der 700 Quadratmeter großen Boulder- und Kletterhalle gemeldet. "Als wir am Einsatzort eintrafen, war das Gebäude schon im Vollbrand", sagte Frank Wershoven, stellvertretender Leiter der Feuerwehr im Rhein-Erft-Kreis unserer Redaktion. Er geht von einem Totalschaden aus. Zwei Personen, die zum Kreis der Betreiber der Halle gehören, mussten von Sanitätern behandelt werden, da sie emotional extrem betroffen waren, wie Wershoven sagt.

Die Kletterhalle sei nicht mehr zu retten gewesen, auch ein haushoher Kletterturm, der an der Fassade angebracht war, stürzte ein. Deshalb konzentrierten sich die Einsatzkräfte auf den Schutz der benachbarten Gebäude. Das "Chimpanzodrome" gehörte zu den Ringlok-Hallen in Frechen, einem historischen Bahndepot mit Drehscheibe und Lokschuppen, das heute vom Einzelhandel und der Gastronomie genutzt wird.

  • "Chimpanzodrome" in Frechen abgebrannt : Ermittler vermuten technische Ursache für Feuer in Kletterhalle
  • Greta Thunberg (r.) und Luisa Neubauer
    Tagebau Garzweiler : Greta Thunberg besucht Erkelenzer Braunkohle-Dörfer
  • Newsblog zur Bundestagswahl : Scholz zurückhaltend gegenüber SPD-Mitgliederentscheid vor Koalitionsbildung

Es gab leichte Schäden durch die Hitze an benachbarten Gebäuden. Außerdem mussten die Einsatzkräfte einen Anhänger mit Gefahrgut abkühlen, der auf dem Gelände abgestellt war und durch die Wärmeentwicklung gefährdet war. Im Einsatz waren 120 Feuerwehrleute aus dem gesamten Rhein-Erft-Kreis.

Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt, die Ursache für das Feuer ist noch unklar. Der Schaden sei immens, sagte ein Polizeisprecher. Man schätze ihn auf mindestens mehrere 100.000 Euro.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Feuer in Kletterhalle in Frechen

(top)