1. NRW
  2. Panorama

Sturm NRW heute: Meteorologen warnen vor Sturm und Starkregen

Böen bis zu 85 Stundenkilometern : Meteorologen warnen vor Sturm und Starkregen in NRW

Der Deutsche Wetterdienst warnt bis Freitagmorgen vor Gewitter, Sturm und starkem Regen in NRW. Es werden Windgeschwindigkeiten bis zu 85 Stundenkilometern erwartet. Auch Gewitter sind möglich.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt bis Freitagmorgen vor Gewitter, Sturm und starkem Regen in Nordrhein-Westfalen. Im Laufe des Donnerstags gebe es verbreitet stürmische Böen und Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 85 Stundenkilometern, teilte der DWD am Morgen mit. Im Sauerland und in der Eifel seien orkanartige Böen möglich. Außerdem sei mit Gewitter mit Starkregen zu rechnen.

In der Nacht zum Freitag soll der Wind nach Angaben der Meteorologen nachlassen. Es bleibt demnach aber bewölkt und regnerisch. Die Temperaturen liegen am Donnerstag zwischen 9 und 14 Grad. Sie sinken am Freitag auf bis zu maximal 10 Grad.

Auch in anderen Regionen Deutschlands kann es stürmisch werden. Ein Sturmtief zieht von der Nordsee über Südschweden zur Ostsee. Im Bergland fällt zudem wieder teilweise Schnee. Am Donnerstag wird es laut den Prognosen von Nordwesten her verbreitet stürmisch mit Böen zwischen 60 und 75 Stundenkilometer.

Südlich einer Linie Rheinland-Harz-Westerzgebirge und etwa bis ins nördliche Alpenvorland sowie an der Nordseeküste drohen bis in tiefe Lagen Sturmböen und teils schwere Sturmböen bis 95 Stundenkilometer. Dazu gibt es von Westen und Nordwesten kräftige, schauerartige Regenfälle mit einzelnen Gewittern sowie gebietsweise Dauerregen.

(kag/dpa)