Durch Pandemie noch verstärkt Hohe Impflücke bei Kindern und Jugendlichen in NRW

Düsseldorf · In NRW sind Kinder und Jugendliche tendenziell weniger durch Impfungen geschützt als Gleichaltrige im Bundesdurchschnitt. Corona hat diesen Trend noch einmal verstärkt. Die Krankenkasse DAK rät zum Nachholen.

Die DAK sieht eine Impflücke bei Kindern.

Die DAK sieht eine Impflücke bei Kindern.

Foto: dpa/Mona Wenisch
(boot/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort