1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Neue Führungsstruktur bleibt offen: "Keine Entscheidung" über EADS-Doppelspitze

Neue Führungsstruktur bleibt offen : "Keine Entscheidung" über EADS-Doppelspitze

Paris (RPO). Beim Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS hat es noch keine Entscheidung über eine neue Führungsstruktur gegeben. EADS wandte sich gemeinsam mit seinen Großaktionären am Dienstag gegen "Medienspekulationen", wonach die doppelte Führungsspitze in dem Unternehmen abgeschafft werden soll.

"Es wurden bislang keine Entscheidungen getroffen; weder über Management-Strukturen des EADS-Konzerns noch über Nominierungen für Führungspositionen", hieß es.

"Die Diskussionen der Aktionäre zur Vorbereitung des Treffens von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy am 16. Juli in Toulouse halten weiter an", erklärte EADS weiter. Demnach wird die Erklärung mit den Großaktionären DaimlerChrysler, dem französischen Staat und dem Industriekonzern Lagardère aus Frankreich mitgetragen.

Die "Süddeutsche Zeitung" hatte am Montag berichtet, die Anteilseigner von EADS hätten sich auf ein Ende der deutsch-französischen Doppelspitze geeinigt. Demnach soll der bisherige EADS-Ko-Chef Thomas Enders alleiniger Vorstandsvorsitzender werden. Sein bisheriger Kollege Louis Gallois würde laut dem Bericht Chef der Flugzeugtochter Airbus bleiben. Im Verwaltungsrat sei dagegen der französische Großaktionär Arnaud Lagardère künftig als alleiniger Vorsitzender vorgesehen.

(afp)