1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Julian Niehues schießt U23 zum zweiten 1:0 in Folge

Erst in Wuppertal, nun gegen Ahlen : Die beiden 1:0-Siege der Gladbacher U23 haben Parallelen

Nach dem 1:0 beim Wuppertaler SV gab es nun einen 1:0-Erfolg gegen Ahlen. Torschütze Julian Niehues traf wie im Spiel zuvor Famana Quizera aus der Distanz. Was sonst noch anders ist als in den neun sieglosen Spielen vor dieser Wochen.

In einem Punkt glichen sich die Bilder am Mittwoch und am Samstag bei Borussias U23. Jeweils fand ein Distanzschuss sein Ziel. Und in beiden Partien reichte das, um nach der langen Durststrecke zuvor jeweils wieder drei Zähler auf die Habenseite zu bekommen. Dem 1:0 beim Wuppertaler SV folgte im Heimspiel auch gegen den Vorletzten Rot Weiss Ahlen ein 1:0 für die Borussen.

In den ersten Minuten wirkte es, als könnten die Gladbacher den Schwung des Sieges nach neun erfolglosen Partien vom Mittwoch in Wuppertal mitnehmen, doch das ließ dann zu schnell nach. Vor allem zwischen der 10. und 30. Minute hatte der Vorletzte der Tabelle deutlich zu viel Ballbesitz, und hätte in Führung gehen können, wenn er dabei von zwei, drei Situationen zumindest eine besser ausgespielt hätte. In Führung ging dennoch Borussia, diesmal aber 50 Minuten früher als in Wuppertal. Von der rechten Außenbahn aus fasste sich Julian Niehues ein Herz und zog ab, ließ Keeper Bernd Schipmann keine Chance (38.).

„Wir waren in unseren Offensivaktionen auch heute oft zu kompliziert, auch in dieser Szene. Ein wenig war das vor der Pause auch der Tatsache geschuldet, dass wir gegen den Wind gespielt haben. Aber derzeit gibt es dann wenigstens jemanden, der einfach mal schießt. Das haben wir dann lange Zeit auch nicht getan“, sagte Trainer Heiko Vogel.

In der zweiten Hälfte stieg die Zahl der Chancen für Borussia dann, doch selbst beste Gelegenheiten ließen die Borussen aus, die beste hatte Jacob Italiano sieben Minuten vor dem Ende frei aus fünf Metern. „Das war teilweise fast schon Slapstick. Bei der Chance von Jacob wäre ein Elfmeter wohl schwieriger zu verwandeln gewesen. Aber wir haben 1:0 gewonnen, da müssen wir über sowas zum Glück nicht diskutieren“, fügte der Coach an.

Der Grund dafür, warum es nach neun sieglosen Spielen nun wieder zwei Siege für die U23 gab, ist vor allem darin auszumachen, dass Vogel wieder deutlich mehr personelle Alternativen hat. „Florian Mayer und Jordi Bongard können sich so nun nach ihren Verletzungen einfach abwechseln. Dass das die Sache wesentlich leichter macht, versteht sich ja von selbst“, sagte Vogel. In der Tat sind die Genannten aktuell Erfolgsgaranten, ebenso wie die starken Marcel Benger und Conor Noß.

Auch in der Tabelle sieht das Bild nun wieder freundlicher aus. Mit 45 Zählern ist Borussia aktuell auf Platz elf, nur zwei Zähler fehlen auf einen einstelligen Tabellenplatz. Weiter geht es am Samstag beim SV Lippstadt.