David-Nivel-Stiftung: Blatter will Gewalt im Fußball bekämpfen

David-Nivel-Stiftung: Blatter will Gewalt im Fußball bekämpfen

Zürich (sid). Fifa-Präsident Joseph Blatter hat bei der ersten Vorstandssitzung der Daniel-Nivel-Stiftung die Notwendigkeit des Kampfes gegen Gewalt im Fußball unterstrichen. Stiftungs-Präsident Blatter erklärte zugleich, dass die Mitglieder bestrebt seien, den persönlichen Kontakt mit Nivel und seiner Familie aufrechtzuerhalten.

Das Stiftungskapital beträgt 1,55 Millionen Mark und soll dazu dienen, Gewalt im Fußball zu erforschen und durch präventive Maßnahmen zu verhindern sowie Opfern von Gewaltanwendung zu helfen. Der Welt-Verband Fifa, die Europäische Fußball-Union Uefa sowie die nationalen Verbände Deutschlands und Frankreichs wollen künftig regelmäßig finanzielle Zuwendungen an die Stiftung leisten, beispielsweise aus Einnahmen von Benefizspielen.

Der französische Gendarm Daniel Nivel war bei der Fußball-WM 1998 von deutschen Hooligans in Lens schwer verletzt worden und leidet immer noch an den Folgen des Überfall. Die Stiftung mit Nivels Namen - die Idee zur Gründung hatte Stiftungs-Vorstandsmitglied und DFB-Präsident Egidius Braun - wurde Anfang August gegründet und hat ihren Sitz in Basel.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE