75 Jahre Befreiung von Auschwitz: Fußballer gedenken der Opfer im Dritten Reich

Mit Videobotschaft : Der deutsche Profifußball gedenkt der Opfer von Auschwitz

Vor 75 Jahren wurden die Menschen im Vernichtungslager Auschwitz befreit. Aus diesem Anlass erinnern Spieler und Vereine der drei höchsten deutschen Fußballligen am kommenden Spieltag an die Opfer des Nationalsozialismus.

Zum 75. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz gedenkt der deutsche Profifußball an den kommenden beiden Spieltagen der Opfer des Nationalsozialismus. „Gegen Rassismus, Diskriminierung und Antisemitismus! #NieWieder“, teilte die Deutsche Fußball Liga am Donnerstagabend mit.

Zuvor hatten auch die Spieler der 3. Liga dazu aufgerufen, sich für Menschlichkeit, Respekt und Vielfalt einzusetzen. Ein Video dazu veröffentlichte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag. Darin heißt es: „Denn ein Angriff auf diese Werte ist ein Angriff auf unseren Fußball.“

+++++ Hier geht es zum Video +++++

Rund um den internationalen Holocaust-Gedenktag am Montag wollen Clubs und Fanprojekte von der Bundesliga bis in die 3. Liga sowie aus der Frauen-Bundesliga mit Stadiondurchsagen und Aktionen „an das unermessliche Leid, das Nazideutschland Europa angetan hat“, erinnern. Den „Erinnerungstag im deutschen Fußball“ gibt es bereits zum 16. Mal; er wird auch von der Deutschen Fußball Liga (DFL) unterstützt. Auslöser der Kampagne ist die Initiative „!Nie wieder“.

(kron/dpa)