Borussia Mönchengladbach: Marco Rose fordert gegen Mainz einen anderen Modus

Borussia soll wie in der Hinrunde auftreten : Rose schickt seine Spieler in den Angriffsmodus

Der Auftritt auf Schalke hat Marco Rose nicht gefallen. Am Samstag gegen Mainz 05 und auch in den kommenden Partien will Borussias Trainer wieder ein anderes Auftreten seiner Spieler sehen.

Die 0:2-Niederlage auf Schalke hat Spuren bei Marco Rose hinterlassen. Dass seine Mannschaft beim Rückrundenauftakt offenbar nicht an ihre Grenzen gegangen ist, stört ihn noch heute. „Wir haben das erste Spiel verloren, kennen die Tabellenkonstellation und wollen nun wieder so Fußball spielen, dass wir uns Siege verdienen. Das haben wir auf Schalke nicht geschafft“, sagte Borussias Trainer am Donnerstag. „Wir müssen wieder Lösungen finden über die Basics, über die wir gesprochen haben. Die brauchen wir gerade gegen Mannschaften, die eine ähnliche Qualität haben wie wir, grundsätzlich aber immer.“

Rose fordert von seinen Spielern, dass sie am Samstag gegen Mainz 05 (15.30 Uhr) wieder die Art und Weise an den Tag legen, mit der sie es achtmal auf Platz eins der Bundesliga geschafft hat und schließlich als Zweiter überwinterte. „Es geht darum, dass wir wieder einen anderen Modus finden, um Spiele zu gewinnen“, sagte Rose. „Das bedeutet grundsätzlich, auf Angriff zu schalten, mit einem Lächeln rauszugehen. Dass wir das Stadion unbedingt hinter uns bringen wollen und uns freuen, wenn wir die Fans hinter uns haben.“

Und weiter: „Wir wollen ausstrahlen, dass wir das Spiel unbedingt gewinnen wollen. Wir wollen mutig sein, das hat uns auf Schalke gefehlt. Dabei haben wir uns eine Ausgangssituation geschaffen, die dazu berechtigt. Daher ist die Frage, warum wir es nicht gemacht haben.“

Darüber haben die Borussen in den vergangenen Tagen miteinander gesprochen. „Ich bin davon überzeugt, dass meine Jungs in genau diesen Modus umschalten, über den wir gesprochen haben“, sagt Rose – damit Gladbach zurückkehrt auf die Siegerspur, auch wenn der Coach da noch keinen Zwang nach der Schalke-Niederlage erkennt. „Gewinnen ist für uns immer wichtig. Aber ich würde nicht das Wort ‚Pflicht’ in den Mund nehmen.“

Was eindeutig für Borussia sprichtig, ist die Stärke im eigenen Stadion. Die vergangenen sieben Bundesliga-Heimspiele haben die Gladbacher gewonnen, gegen Mainz soll am Samstag Nummer acht folgen. „Wir haben uns erkämpft, dass unser Stadion wieder eine Festung ist und wir hier erfolgreich sind“, sagt Rose, der ein solches Auftreten wie im Borussia-Park auch in anderen Stadien sehen will. „Es gibt überhaupt keinen Grund, auswärts anders aufzutreten. Wir könnten überall mutig auftreten.“