Verteidigungsminister besucht deutsche Soldaten im Kosovo

Verteidigungsminister besucht deutsche Soldaten im Kosovo

Pristina (dapd). Verteidigungsminister Thomas de Maizière will die Reform der Bundeswehr nicht allein an Szenarien wie dem Afghanistan-Einsatz ausrichten. Es gehe auch um langfristige Stabilisierungseinsätze, sagte der CDU-Politiker bei seinem Truppenbesuch im Kosovo.

Dort ist die Bundeswehr seit 1999 im Einsatz und derzeit noch mit gut 1200 Mann präsent. De Maizière betonte, auch bei seinem ersten Truppenbesuch nach der Visite in Afghanistan wolle er den Soldaten genau zuhören. Die Bundeswehr werde zu einer "Armee im Einsatz" umgebaut. "Es stellt sich aber die Frage: welcher Einsatz, was für ein Einsatz", sagte der Minister. Künftige Szenarien könnten nicht nur Afghanistan sein. Heute will de Maizière die 50 deutschen Soldaten in Bosnien besuchen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE