1. Politik
  2. Deutschland

Bundesregierung berät über "Cannabis-Clubs": Linke fordert Legalisierung "weicher" Drogen

Bundesregierung berät über "Cannabis-Clubs" : Linke fordert Legalisierung "weicher" Drogen

Mit ihrer Forderung nach "Cannabis-Clubs" hat die Linke heftigen Streit ausgelöst. Hasch und Marihuana sollen durch solche Vereine legalisiert werden. "Wir wollen weg von der Verteufelung und den Schwarzmarkt bekämpfen", sagte der drogenpolitische Sprecher der Linken im Bundestag, Frank Tempel.

Die Linke-Vorsitzende Gesine Lötzsch hat die von ihrer Partei angestrebte Legalisierung von Cannabis mit gesundheitlichen Aspekten verteidigt. "Wir wollen Gesundheitsvorsorge, Gesundheitsschutz, Aufklärung. Und vor allem wollen wir Abhängige unterstützen, sich aus der Sucht zu befreien", sagte Lötzsch am Mittwoch im ZDF-"Morgenmagazin".

Derzeit konsumierten vier Millionen Menschen in Deutschland Cannabis. "Das ist ja ein ernstzunehmendes Problem." Lötzsch forderte, die Politik müsse sich der Realität stellen. Nur bei einer Freigabe könne darauf geachtet werden, dass die Konsumenten nicht beispielsweise bleihaltiges Cannabis rauchten.

Drogenbeauftragte gegen "Cannabis-Clubs"

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans (FDP), hat die Forderung der Linken nach "Cannabis-Clubs" zurückgewiesen. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Dyckmans, dies sei mit dem Gesundheitsschutz des Einzelnen und der Bevölkerung nicht vereinbar. "Die Zulassung solcher Vereine würde in der Öffentlichkeit das falsche Signal setzen, dass Cannabis ungefährlich ist."

Am heutigen Mittwoch wird in einer Expertenanhörung im Bundestag über den Antrag des drogenpolitischen Sprechers der Linken, Frank Tempel, beraten.

Tempel hatte die Einrichtung von Cannabis-Clubs vorgeschlagen, die ohne kommerzielles Interesse den Cannabis-Anbau für ihre Mitglieder übernehmen könnten. Erlaubt sein soll der Besitz von 30 Gramm getrocknetem Cannabis.

Hier geht es zur Infostrecke: Fakten aus dem deutschen Drogen- und Suchtbericht 2011

(RP/dpa/kna/sap/rm/csi)