1. Panorama
  2. Fernsehen

Verdacht auf Schleichwerbung: WDR kündigt Hademar Bankhofer

Verdacht auf Schleichwerbung : WDR kündigt Hademar Bankhofer

Köln (RPO). Hademar Bankhofer muss um seinen Ruf kämpfen. Deutschlands bekanntester Ernährungsberater soll beim ARD-"Morgenmagazin" Schleichwerbung für Klosterfrau und andere Produkte aus dem Gesundheitsbereich gemacht haben.

Deshalb hat der Westdeutsche Rundfunk (WDR) seine Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsexperten mit sofortiger Wirkung beendet.

Bankhofer habe beim Sender unterschiedliche Aussagen zu dem Sachverhalt gemacht, sagte der WDR. So habe Bankhofer der Redaktion des "Morgenmagazins" zunächst schriftlich versichert, dass er mit keiner Firma, die mit dem Thema Gesundheit, Nahrungsergänzungen und Arzneimittel zu tun hat, einen Werbe- und PR-Vertrag unterzeichnet habe.

Auf erneute Nachfrage des Senders habe er dann angegeben, doch mit einem Betrieb für medizinische Heilmittel einen Beratervertrag abgeschlossen zu haben.

"Damit kann aus Sicht des WDR der Anschein von Schleichwerbung nicht ausgeschlossen werden", urteilte der Sender.

Am Dienstag seien "erste Hinweise auf Auffälligkeiten" eingegangen. Daraufhin habe die Redaktionsleitung die Zusammenarbeit mit Bankhofer nach dem Gespräch am Donnerstag beendet.

Der Sachverhalt werde im einzelnen noch aufgeklärt. Dem WDR sei der Beratervertrag nicht bekannt gewesen, an den Sender seien auch keinerlei Gelder geflossen.

(afp)