1. Panorama
  2. Fernsehen

Eichinger und Neumüller gehen: Bohlen tauscht DSDS-Jury aus

Eichinger und Neumüller gehen : Bohlen tauscht DSDS-Jury aus

Wenn die Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" in ihre achte Runde geht, sitzen zwei neue Gesichter an der Seite von Chef-Juror Dieter Bohlen. Der 56-Jährige tauscht die Jury aus.

"Wir verändern uns", bestätigte Bohlen in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung. Volker Neumüller und Nina Eichinger, die in den vergangenen beiden Staffeln an der Seite Bohlens den deutschen Superstar gesucht hatten, scheiden aus. "Es wird eine neue Jury geben. Nicht ohne ein weinendes Auge: Nina Eichinger hat ihre Sache sehr gut gemacht. Und Volker Neumüller auch. Erfolg braucht aber Veränderung, darf nicht stillstehen", so Bohlen.

Gerüchten zufolge könnte Sylvie van der Vaart Eichingers Platz in der DSDS-Jury übernehmen. Die Ehefrau von Fußballprofi Rafael van der Vaart war bereits beim Finale der letzten Staffel dabei, als Eichinger wegen der isländischen Aschewolke in den USA festsaß. Und: Bohlen und van der Vaart kennen sich aus der Casting-Show "Das Supertalent". Van der Vaart hatte im Frühjahr einen Drei-Jahres-Vertrag mit RTL geschlossen.

Zudem erklärte Bohlen, dass er im Fernsehen gerne sein eigenes Ding machen würde. "Ein eigenes TV-Format ist ein Traum, den ich habe", sagte er. Nähere Angaben machte er nicht. Er ist aber davon überzeugt, dass es ein Erfolg würde.

Schließlich habe er in der Vergangenheit schon öfter Ideen für quotenträchtige Sendungen gehabt, sei aber bei den Verantwortlichen abgeblitzt: "Vor Jahren bin ich wie ein Irrer bei allen Sendern mit einer Musik-Casting-Idee rumgelaufen, aber keiner von den Ochsen wollte das. Lange vor Heidi Klum habe ich ein Model-Casting vorgeschlagen. Wollte auch keiner. Fehler!"

(DDP/seeg/RPO)