1. Panorama
  2. Fernsehen

Erfolgreiche ARD-Soap: Droht dem Marienhof das Aus?

Erfolgreiche ARD-Soap : Droht dem Marienhof das Aus?

Düsseldorf (RPO). "Es wird viel passieren" – der Leitspruch der täglichen ARD-Serie "Marienhof" könnte schon bald zum Bumerang werden. Gerüchten zufolge steht der "Marienhof" vor dem Aus.

Wie das "Hamburger Abendblatt" berichtet, hat die ARD noch keine neuen Folgen bei der Produktionsfirma Bavaria bestellt. Demnach würde Ende Februar die letzte Sendung über die Bildschirme flimmern.

Seit 18 Jahren geht es im "Marienhof", der in einem Kölner Viertel spielt, um Liebe, Lust, Intrigen und Probleme. Im Oktober feiert die Serie ihre Volljährigkeit. Es könnte ein trauriges Fest werden.

Bestätigen wollte die ARD das Aus der vorabendlichen Soap noch nicht. Fakt ist aber: Seit Monaten schwächelt der "Marienhof". Auch der Versuch, die Serie durch die Rückkehr einiger Darsteller, die seit geraumer Zeit ausgeschieden sind, aufzuwerten, ging schief. Laut Quotenmeter.de lag der Marktanteil im Jahr 2008 noch bei 9,8 Prozent, Anfang 2010 dagegen nur noch bei 8,3 Prozent.

"Der Vorabend ist eine wichtige Strecke für uns. Die derzeitige Akzeptanz ist Anlass, darüber nachzudenken, wie wir diese Zeitschiene künftig programmlich gestalten", sagte ARD-Programmchef Volker Herres im Frühjahr und erklärte, dass auch der "Marienhof" keinen Freifahrtschein besitzt. "Es gibt für keine Sendung eine Bestandsgarantie. Jedes Format lebt, solange es sich bewährt." Sollte der "Marienhof" weiter schlechte Einschaltquoten erreichen, könnte nach mehr als 3800 Folgen Schluss sein.

(seeg/top)