1. Panorama
  2. Fernsehen

Bandauftritte in der Daily Soap: GZSZ als Sprungbrett in die Charts

Bandauftritte in der Daily Soap : GZSZ als Sprungbrett in die Charts

Düsseldorf (RPO). Montagabend wurde bei "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" einmal mehr gefeiert. Als die Band Unheilig die Bühne des Mauerwerks, dem Party-Treff in der RTL-Seifenoper, betrat, tanzten die versammelten Hauptdarsteller der Serie. Rund alle vier Wochen ist eine mehr oder weniger bekannte Band zu Gast bei GZSZ. Sie alle wollen die Serie als Sprungbrett in die Charts nutzen.

Der Auftritt in der erfolgreichsten deutschen Daily Soap ist eine große Chance vor allem für Nachwuchsbands. Rund zwei Millionen Zuschauer sitzen täglich vor dem Fernseher. Beste Bühne also, um seine Lieder unter das Volk zu bringen. Ende 2009 begann GZSZ damit, Nachwuchsbands die Möglichkeit zu geben, sich vor einem solchen Publikum zu präsentieren.

"Die Serie soll damit auch musikalisch Trends setzen", erklärte GZSZ-Sprecherin Brita Wäldrich damals. Wäldrich weiter: "Da GZSZ junges Leben in Berlin darstellt, gehört die Musik einfach dazu, und deshalb soll sie wieder stärker integriert werden." Damals waren die GZSZ-Macher auf der Suche nach englischsprachige Rockbands, die mit einem Auftritt im Mauerwerk eine große Chance erhalten sollten.

In der jüngeren Vergangenheit setzte GZSZ allerdings auch auf prominente Bands. So gaben bereits Nena, Mando Diao und Jennifer Rostock ein Konzert im Vorabendprogramm von RTL. Auch der nächste Act steht schon fest: Im August tritt Amanda Jenssen als Gaststar auf. Die Sängerin hat die schwedische Ausgabe von "Das Supertalent" gewonnen und bereits zwei Alben auf den Markt gebracht. Vielleicht wird sie durch GZSZ auch in Deutschland bekannt.

(seeg/csr)