Fußballschule des TuS Borth begeistert 56 Kinder

Jugendfussball: „Rabauken“ lassen in Borth die „Rotzlöffel“ hinter sich

56 Kinder nahmen an der Fußballschule des TuS teil. Am Ende wurde ein Turnier ausgespielt.

Auf der Platzanlage des TuS Borth war einiges los. 56 Kinder zwischen fünf und 14 Jahren nahmen an der Fußballschule des Vereins teil. Gleich bei der Anmeldung erwartete sie das erste Highlight. Die Mädchen und Jungen bekamen ihr Trainingsset, bestehend aus Trikot, Shorts und Stutzen in den Vereinsfarben rot und weiß, überreicht.

Die Kids wurden in fünf altersgerechte Gruppen aufgeteilt. Bei hochsommerlichen Temperaturen boten die Wassereimer am Spielfeldrand stets eine willkommene Abkühlung. Neue Energie wurde bei einem ordentlichen Mittagessen, das der Partyservice Hoppmann aus Rheinberg lieferte, getankt. So forderten die Trainer den Nachwuchs in den ersten drei Tagen ordentlich und versuchten ihnen Fertigkeiten im Dribbling, Passspiel oder Torschuss beizubringen. Denn die sollten sie für die letzten beiden Tage benötigen. Fürs DFB-Fußballabzeichen stellten die Talente an verschiedenen Stationen ihre erlernten Fähigkeiten auf die Probe. Etwas abseits war eine Strecke zur Geschwindigkeitsmessung aufgebaut.

  • Die jungen Vereinsmitglieder und ihre Geschwister
    Rheinberg : Neue Spielgeräte für den TuS Borth

Am fünften und letzten Tag stand ein Turnier im Mittelpunkt. Neun Teams kickten auf vier Spielfeldern um den Titel. Und auch wenn die „Rotzlöffel“ den „Rabauken“ unterlegen waren, und dem „FC Wadenkrampf“ am Ende nur ein paar Punkte zum Sieg fehlten, hatten alle ihren Spaß. Spätestens, als es zum Abschluss des Turnier hieß: großes Feld, Kinder gegen Trainer.

„Wir haben viel gelacht, gemeinsam geschwitzt und freuen uns schon auf die Fortsetzung im nächsten Jahr“, resümierte Sandra Baltes, die Jugend-Obfrau des TuS Borth.

(put)