1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Steingärten: CDU Wesel will Versiegelung von Grunsdstücksflächen verhindern

Vorstoß der CDU : Ideen gegen Steingärten gesucht

Die CDU Wesel will eine weitere Versiegelung von Grundstücksflächen verhindern.

Die Weseler CDU unternimmt einen neuen Vorstoß, die zunehmende Versiegelung von Vorgärten in Wesel zu verhindern. Den letzten Antrag der CDU hatte die Stadt im September 2018 zurückgewiesen. Damals wurde darauf verwiesen, dass Steingärten für ältere Menschen auch eine Erleichterung darstellen könnten.

CDU-Fraktionschef Jürgen Linz verweist nun auf eine Diskussion im Betriebsausschuss. Der städtische Betrieb ASG hatte dort angekündigt, auf 10.000 Quadratmetern in Wesel Blumenwiesen anzulegen. Dies sei mit großer Zustimmung aller Fraktionen geschehen, so Linz. Er denkt zum Beispiel an das Neubaugebiet Am Schwan in Wesel. „Wie überzeugen wir beispielsweise die künftigen Bauherren davon, ihre Vorgärten nicht zu versiegeln und stattdessen Bäumen, Rasen, Blumen und Sträuchern den Vorzug zu geben?“, fragt Linz. Er verweist darauf, dass einige Städte in ihren Bebauungsplänen die Anlage von Steingärten verbieten. In Wesel hatte die Verwaltung in ihrer Vorlage vom vergangenen Jahr ausgeführt, dass Wege zur Verhinderung von Steingärten etwa kleine Wettbewerbe oder finanzielle Anreize wären. Jürgen Linz fordert nun einen „zielführenden Beschluss“.