1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Narren treffen sich in Dabringhausen.

Wermelskirchen : Narren-Frühschoppen erstmals im Foyer

Am 28. Oktober steigt wieder die traditionelle Karnevalsveranstaltung und erlebt eine Premiere.

Horst Eisenmenger hatte es im vergangenen Jahr angekündigt: Der karnevalistische Frühschoppen 2017 würde der letzte unter der Regie des Wermelskirchener „Gastronomie-Grand Seigneurs“ sein. Schon vor zwölf Monaten kündigte der Wirt der Gaststätte Höller im Gespräch mit unserer Redaktion an, dass er die Organisation des Frühschoppens aus Altersgründen an den Junker-Wirt André Katzwinkel abgeben wolle. Dieser, Prinz des Dawerkuser Dreigestirns 2017/2018, sagte am Rande der offiziellen Vorstellung der neuen närrischen Regenten für 2018/2019 beim Herbstfest des Festausschusses, dass er die Veranstaltung nunmehr gemeinsam mit dem Organisationskomitee der Dabringhausener Karnevalsveranstaltungen durchführe.

„Ich werde mich um die Bewirtung und das Essen kümmern, der Festausschuss und ich machen das Hand in Hand“, erklärte André Katzwinkel. Auch wenn der Standort im Foyer der Mehrzweckhalle in Dabringhausen ein neuer sei, würde das Programm in gewohnter Manier über die Bühne gehen: „Es kommen hochkarätige Kräfte wie ‚Der Bauer und der Wiener‘ aus dem Kölner Karneval nach Wermelskirchen“, kündigte André Katzwinkel an. Der Ex-Prinz ist überzeugt: „Das gibt eine gewaltige Bespaßung und richtig viel Freude.“ Die Veranstaltung richte sich bewusst auch an das ältere Publikum, es gäbe Sitzplätze für alle und es dürfe fleißig geschunkelt werden. Deshalb wäre die Besucherzahl auch auf maximal 150 Personen begrenzt.

Am Sonntag, 28.Oktober, beginnt der Einlass zum karnevalistischen Frühschoppen um 10 Uhr, das Programm startet standesgemäß um 11.11 Uhr. Der Eintritt kostet 25 Euro, Tickets gibt es in den Gaststätten Höller (Schwanen) und Junker (Dreibäumen).