1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball-Landesliga: VSF Amern verlieren nach schwacher zweiter Halbzeit

Fußball-Landesliga : Schwache zweite Halbzeit führt zu verdienter Niederlage

Die VSF Amern unterliegen Lintfort nach Führung 1:4. Trainer Willi Kehrberg findet nach der ersten Heimniederlage der Saison deutliche Worte.

Völlig überraschend unterlagen die VSF Amern dem TuS Fichte Lintfort mit 1:4 (1:0). Überraschend deshalb, weil das Ergebnis zur Halbzeitpause überhaupt nicht abzusehen war. Karim Sharaf (42.) hatte die Amerner kurz vor dem Pausenpfiff in Führung gebracht. Ein langer Ball in der Sechzehner auf Tobias Gorgs, der mit dem Spielgerät nach außen zog und dann einen Blick auf seinen Mitspieler Sharaf hatte, sorgte für das verdiente 1:0 der Hausherren.

Zuvor war es bereits Frederik Verlinden (20.), der nach einer Ecke von Maximilian Gotzen die Führung hätte erzielen können. Doch sein Kopfball landete wenige Zentimeter neben dem Pfosten. Sogar das 2:0 wäre vor der Pause noch möglich gewesen, als Nico Wehner von der linken Seite den Ball an die Strafraumgrenze auf den heranlaufenden Johannes Hamacher brachte. Doch sein Schussversuch landete über dem Querbalken.

In der zweiten Halbzeit legten die Amerner den Schalter um – allerdings in die falsche Richtung – und ließen die Grundtugenden vermissen. Es fehlte ihnen an Körpersprache und Zweikampfverhalten.

  • Ondrej Duda (l) und Torschütze Florian
    Irrer Zittersieg in Augsburg : Funkels Rettungsmission beim 1. FC Köln läuft
  • Mittelfeldakteur  Dennis Krol bleibt dem Landesliga-Team
    Fußball : 1. FC Wülfrath plant personell für höhere Ziele
  • Nach Aus bei der „Sportschau“ : Matthias Opdenhövel moderiert Fußball-Bundesliga bei Sat.1

Dementsprechend war es nicht verwunderlich, als Tim Konrad (62.) nach einer guten Stunde zum 1:1 traf. Gabriel Derikx (64.) stellte wenige Augenblicke später den Spielstand völlig auf den Kopf und brachte mit seinem Tor die Lintforter in Führung. Weitere Treffer durch Deriky (90.+2) und Alen Brajic (90.+5) sorgten am Ende dafür, dass die Amerner im dritten Heimspiel die erste Niederlage auf heimischen Boden hinnehmen mussten.

Trainer Willi Kehrberg fand im Anschluss an das Spiel deutliche Worte. „Das war ein kollektives Versagen in der zweiten Halbzeit. Man kann sich dafür nur bei den Zuschauern entschuldigen“, sagte Kehrberg, ehe er noch hinzufügte: „Unter dem Strich haben wir diese Saison noch kein gutes Spiel gemacht. Das können wir uns so nicht gefallen lassen und müssen darauf reagieren. Das einzig Gute ist, dass wir schon sieben Punkte auf dem Konto haben.“

Anstatt dass die Mannschaft auf den vierten Tabellenplatz kletterte, ging es durch die Niederlage auf den achten Platz runter. Am kommenden Sonntag geht die Reise dann zum Tabellenzweiten PSV Wesel, der aus fünf Spielen bislang 13 Punkte holen konnte.

VSF Amern: Jacobs – Wehner, Kleinen (43. Oelsner), Verlinden, Hamacher – Gotzen, Akyil; Sharaf, Strode (65. Feyen) – Gorgs (75. Neufeld), Kuznik.
Tore: 1:0 Sharaf (42.), 1:1 Konrad (62.), 1:2 Derikx (64.), 1:3 Derikx (90.+2), 1:4 Brajic (90.+5).
Zuschauer: 90