Fußball: Erwartungshaltung an VVV Venlo steigt

Fußball : Erwartungshaltung an VVV Venlo steigt

Die Fußballer aus der Grenzstadt holten in der Ehrendivision im eigenen Stadion gegen Groningen ein 1:1-Unentschieden. Vito van Crooij erzielte schon früh den Treffer für die Gastgeber.

Die Fußballer von VVV Venlo haben ihre Erfolgsserie in der Ehrendivision mit einem 1:1 daheim gegen den FC Groningen fortgesetzt. "Die Erwartungshaltung im Umfeld steigt durch unsere guten Ergebnisse natürlich und daher sehe ich schon viele Gesichter, denen der Punkt gegen Groningen nicht ausreicht", sagte VVV-Trainer Maurice Steijn. "Es war ein ausgeglichenes Spiel, wiederum ein Kompliment für uns. Man darf nicht vergessen, dass Groningen uns eigentlich meilenweit voraus ist."

Steijn musste wegen des Fehlens zweier Innenverteidiger - Jerold Promes und Damian van Bruggen - umstellen. Kapitän Danny Post bildete mit Nils Röseler die Innenverteidigung, während Vito van Crooij im Mittelfeld die Rolle von Post übernahm. Die Hausherren legten im Seacon Stadion - De Koel los wie die Feuerwehr. Bereits nach wenigen Sekunden köpfte Lennart Thy nur Zentimeter am Gäste-Tor vorbei. Schon in der 2. Minute gingen die Grenzstädter in Führung. Van Crooij knallte das Leder aus 15 Metern unhaltbar zum 1:0 in die lange Ecke. Fast wäre nach zehn Minute bereits eine Vorentscheidung gefallen. Aber einen Schuss von Thy wehrte Groningens Torwart Sergio Padt mit einer Glanzparade ab. Aus dem Nichts fiel dann der Ausgleich. Ritsu Doan hatte in der neu formierten VVV-Defensive zu viel Platz und schob aus kurzer Distanz zum 1:1 (15.) ein. In der Folge übernahmen die Gäste das Kommando und nahmen das Tor von Lars Unnerstall unter Beschuss. Tom van Weert und Mimoun Mahi konnten den VVV-Keeper nicht bezwingen.

Steijn stellte nach der Pause um. Für Romeo Castelen brachte er Jens Janse, um im Mittelfeld ein Übergewicht zu schaffen. In der Schlussphase hatte Venlo noch zwei Gelegenheiten, die Partie für sich zu entscheiden. Nach einem Eckball von Clint Leemans köpfte Röseler den Ball auf die Latte. Der deutsche Verteidiger hätte durchaus zum "Man of the Match" werden können. Kurz vor dem Abpfiff ging sein Ball nach einem Abpraller nur knapp am Tor vorbei. Venlo verteidigt durch den Punktgewinn Rang zehn.

VVV Venlo: Unnerstall - Rutten, Post, Röseler, Janssen - Van Crooij, Seuntjens, Leemans - Castelen (56. Janse), Thy, Opoku (79. Hunte).

(hw)
Mehr von RP ONLINE