1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Fußball: VSF-Reserve freut sich nach Rückstand über Punkt

Fußball : VSF-Reserve freut sich nach Rückstand über Punkt

Dülkens spielfreie A-Liga-Fußballer verloren die Tabellenführung an den SV Vorst, der gegen Nettetal gewann.

Mit einem 1:0-Sieg gegen den Tabellendritten Union Nettetal II schoss sich der SV Vorst in der Kreisliga A des Fußballkreises Kempen/Krefeld an die Tabellenspitze. Der bisherige Tabellenführer Dülkener FC konnte nicht ins Geschehen eingreifen, weil das Spiel des DFC in St. Tönis witterungsbedingt ausfiel.

SV Vorst - Union Nettetal II 1:0 (0:0). "Wir haben das Spiel eigentlich schon im ersten Abschnitt verloren, wenn auch noch keine Tore gegen uns gefallen waren", ärgerte sich Nettetals Trainer Uwe Hollenbenders ein wenig. "Wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen." Erst nach dem Wechsel griffen die Nettetaler wirklich ins Geschehen ein und versuchten, die Gastgeber ein wenig unter Druck zu setzen. "Als dann genau in unserer Drangperiode hinein der Gegentreffer fiel, war es um uns zu geschehen", sagte Hollenbenders weiter. "Die Vorster sind einfach zu erfahren, um sie dann noch einmal in Gefahr zu bringen."

VSF Amern II - TSV Meerbusch III 3:3 (1:3). Die Amerner zeigten sich am Ende glücklich, dass sie auf eigenem Platz zumindest noch einen Punkt gegen den abstiegsgefährdeten Viertletzten aus Meerbusch geholt haben. Nach dem frühen 0:2-Rückstand glückte Christian Loers wenigstens noch der Anschlusstreffer. Als die Gäste dann vor der Pause noch auf 3:1 davonzogen, muss Amerns Trainer Baris Akkaya in der Kabine schon die richtigen Worte für seine Spielern bei der Ansprache gefunden haben. Denn plötzlich waren die Amerner hellwach und schafften Mitte der zweiten Hälfte durch einen Doppelschlag von Dennis Brachten noch den Ausgleich. "Zum Schluss hatte Dennis sogar noch das 4:3 auf dem Fuß", so Akkaya. "Das wäre dann wirklich die Krönung gewesen. Aber mit dem Punkt können wir am Ende wirklich gut leben"

OSV Meerbusch - TSF Bracht 2:0 (1:0). "Wir waren heute wirklich nicht gut", gestand Brachts Trainer Graziano Ruggeri nach der Auswärtsniederlage. "Aber wenn man dem Gastgeber zwei Tore schenkt, kann man sich am Ende nicht wundern, wenn man das Spiel auch verliert." Besonders im ersten Abschnitt waren die Brachter weit hinter ihren spielerischen Möglichkeit geblieben.

SV St. Tönis - Dülkener FC ausgefallen. "Ich bin eigentlich froh, dass das Spiel ausgefallen ist", sagte Dülkenes Trainer Klaus Ernst zu der Spielabsage. "Ich habe derzeit gleich acht Leute, die wegen einer Grippe flachliegen."

TuS Gellep - Rhenania Hinsbeck ausgefallen. Auch der Tabellenvorletzte aus dem Nettetaler Stadtteil hatte spielfrei, weil das Spiel beim Aufstiegskandidaten Gellep den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer fiel.

(ms)