1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Fußball: Fehlstart für die Frauenteams in Niederrheinliga

Fußball : Fehlstart für die Frauenteams in Niederrheinliga

Das neue Jahr fängt für die Niederrheinliga-Fußballerinnen des TSV Kaldenkirchen und von TuRa Brüggen schlecht an. Beide Mannschaften gingen bei ihren Auftaktspielen leer aus. Kaldenkirchen verlor beim SV Walbeck mit 0:4, und TuRa Brüggen hatte bei den Sportfreunden Baumberg mit 0:4 ebenfalls keine große Chance.

"Wir haben es den Walbeckerinnen besonders im ersten Abschnitt recht schwergemacht und haben richtig gut dagegen halten können", sagte Kaldenkirchens Trainer Thomas Hoster, der mit seinen Spielerinnen ohnehin nicht mit besonders großen Zielen in Walbeck angetreten war. "Spielerisch war auf dem mehr als schwer bespielbaren und tiefen Aschenplatz ohnehin kaum etwas möglich", so Hoster weiter. "Deswegen war ich von meinen Mädels richtig positiv überrascht, wie sie gegen Walbeck dagegen gehalten haben." So brauchten sich die Gastgeberinnen auch nicht zu wundern, dass sie nur knapp mit 1:0 in Front lagen. Nach dem Seitenwechsel ließen die Kräfte dann doch ein wenig nach beim Aufsteiger, so dass der SV Walbeck am Ende durch die Tore von Marie Wellmanns (2), Wenke Grütter und Luisa Pastoors bis auf 4:0 davonziehen konnten.

Liga-Rivale TuRa Brüggen musste bei der 0:4-Niederlage in Baumberg die Hälfte des Kaders ersetzen. "Wir mussten sechs Spielerinnen aus der Zweiten hochholen, damit wir überhaupt ein Team stellen konnten. Zudem mussten wir eine Feldspielerin ins Tor stellen, da auch unsere Torhüterin nicht spielen konnte", so Interims-Trainer Heinz Offermanns. "Die Mädels, die so noch nie zusammengespielt haben, machten die Sache dann richtig gut, wenngleich am Ende wieder nur eine Niederlage heraussprang."

Das Nachholspiel in der Bezirksliga zwischen dem Dülkener FC und Union Nettetal viel erneut den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer. "Der Hybridplatz war ohnehin durch die Stadt schon vorzeitig gesperrt", sagte Dülkens Trainer Stefan Sieger. "Aber am Sonntagmorgen hat sich der Schiedsrichter den Aschenplatz angeschaut und sah keine Möglichkeit, auf diesem Platz ein nur annähernd vernünftiges Spiel stattfinden zu lassen." Am Donnerstag haben sich die Dülkenerinnen im Kreispokal mit einem 4:0-Sieg gegen den SV Vorst durchgesetzt. Die Tore erzielten Jana Krahnen (3) und Lena Wenzelewski.

(ms)