1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Niederkrüchten: Erstmals gibt es Veranstaltungen zum Waldtag

Premiere in Niederkrüchten : Was der erste Waldtag in Niederkrüchten bietet

Ab sofort können sich Interessierte für kostenfreie Führungen zu drei Themen anmelden, etwa zum geplanten Friedwald in Niederkrüchten-Elmpt.

Zum ersten Mal finden am Sonntag, 20. September, in Niederkrüchten drei Veranstaltungen zum Deutschen Waldtag statt. Seit 2018 veranstaltet das  Bundesamt für Ernährung und Landwirtschaft zusammen mit dem Deutschen Forstwirtschaftsrat sowie weiteren Vereinen und Organisationen diesen Aktionstag. Das aktuelle Motto heißt „Gemeinsam für den Wald“.

Anlass für die Verwaltung, sich zu beteiligen, war laut Wirtschaftsförderer Frank Grusen der baldige Start des Friedwald.

Grenzgeschichte(n) Um 10 und 14 Uhr führen Bernd Nienhaus und Dieter Polmans oder Wilbert Dekker durch den nördlichen (10 Uhr) und südlichen (14 Uhr) Bereich der „Grenzgeschichte(n)“-Themenrouten. Entlang der etwa acht Kilometer langen Strecke sind Spuren der dunklen Vergangenheit in der Grenzregion zu entdecken: Schützen- und Panzergräben zeugen von den Leistungen und dem Elend der vielen Zwangsarbeiter aus dem Osten, die zum „Schanzen“ dorthin gebracht worden. Jede Führung ist auf 15 Teilnehmer beschränkt; sie findet in Deutsch und Niederländisch statt.

Friedwald-Führung In Niederkrüchten-Elmpt können sich Menschen bald im Wald bestatten lassen – eine Bestattungsform, die es bisher im Kreis Viersen noch nicht gibt und die immer beliebter wird. Um 10, 12 und 14 Uhr informieren Mitarbeiter der Friedwald GmbH über Bestattungsmöglichkeiten und stellen das Gesamtkonzept des Friedwalds, aber auch ein Mustergrab vor. Pro Termin können 25 Personen an der Führung teilnehmen.

Klimawandel Um 14 Uhr stellt  die Forstbetriebsgemeinschaft im Elmpter Wald vor, was Forstwirtschaft heute ausmacht. Wie profitiert der Wald von der Forstwirtschaft, was sind die Herausforderungen der Zukunft und wie kann der Wald dem Klimawandel erfolgreich begegnen? Bis zu 25 Menschen können an der etwa vier Kilometer langen Führung teilnehmen.

 Info Anmeldungen sind zwingend notwendig und ab sofort möglich unter Ruf 02163 980129 oder per E-Mail an:  verena.lohr@niederkruechten.de. Nach der Anmeldung erfahren Teilnehmer den Treffpunkt. Alle Termine  sind kostenfrei, Teilnehmer sollten feste Schuhe und  Mund-Nasen-Schutz tragen.

(busch-)