1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Neue Broschüre im Kreis Viersen: So schützen Sie sich vor Trickbetrug

Kriminalität im Kreis Viersen : So schützen Sie sich vor Trickbetrügern

Mit immer neuen Tricks versuchen Betrüger am Telefon oder an der Haustür, an Geld und Wertsachen ihrer Opfer zu kommen. Wie man sich davor schützt, haben Polizei und Sparkasse in einer neuen Broschüre zusammengestellt.

Am Telefon geben sie sich als Angehörige, Polizisten, Hand- oder Wasserwerker aus oder klingeln an der Tür und bitten um ein Glas Wasser – und wollen einzig das Geld und die Wertsachen ihrer oft älteren Opfer. „Allein im Kreis Viersen gab es im Jahr 2019 700 solcher Delikte und in etwa zehn Prozent davon waren sie erfolgreich“, sagt Thomas Loyen von der für den Kreis Viersen zuständigen Sparkasse Krefeld.

Die Dunkelziffer liege vermutlich noch höher. Mit einer neuen Broschüre „Klüger gegen Betrüger“ wollen die Polizei im Kreis Viersen und die Sparkasse Krefeld über das Thema aufklären. Darin sind die häufigsten Betrugsmaschen zusammengefasst und es gibt Ratschläge zum Schutz.

„Erscheint bei Anrufen im Display etwa die 110, handelt es sich nicht um die Polizei“, so ein Beispiel. „Geben Sie einem Fremden keine Informationen über ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible persönliche Daten“, so ein weiterer Hinweis. Die Wohnungstür sollte nicht für Fremde geöffnet werden; an Unbekannte sollten auch keine Wertsachen oder Geld übergeben werden. „Lassen sie sich nicht drängen oder unter Druck setzen. Beenden Sie das Gespräch, wenn Geld von Ihnen gefordert wird.“

 Immer öfter konnten auch Mitarbeiter der Sparkasse Krefeld Betrugsversuche vereiteln. „Sie hinterfragten ungewöhnliche Transaktionen von Kunden“, so Loyen. Dadurch sei verhindert worden, dass Beträge in fünfstelliger Höhe in fremde Hände gerieten. Im September 2019 wollte etwa eine Brüggenerin (75) bei der Bank Geld abheben, nachdem ein Anrufer sich als Bruder eines Bekannten ausgegeben und Geld für einen Hauskauf verlangt hatte. Dies fiel einer Bankmitarbeiterin auf: Sie wurde misstrauisch, informierte die Polizei und verhinderte so den Betrug.

Info Die Broschüre liegt kostenfrei in allen Dienststellen der Polizei im Kreis Viersen und in Geschäftsstellen der Sparkasse Krefeld aus. Experten des Kriminalkommissariats Prävention/Opferschutz sind erreichbar unter 02162 3770 oder per E-Mail poststelle.viersen@polizei.nrw.de. In einem akuten Fall kann die 110 gewählt werden. 

(busch-)