1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Inzidenz-Wert im Kreis Viersen nähert sich der 80

Corona im Kreis Viersen : Inzidenz-Wert im Kreis Viersen nähert sich der 80

Am Wochenende ist der Inzidenz-Wert im Kreis Viersen weiter stark gestiegen. Laut Robert-Koch-Institut kletterte er von 56,9 am Freitag auf 77,3. Damit hat sich die Sieben-Tage-Inzidenz innerhalb einer Woche im Kreis Viersen mehr als verdoppelt, sie liegt aber niedriger als in den meisten benachbarten Städten und Kreisen (Krefeld: 140,3, Mönchengladbach: 125,3, Kreis Heinsberg: 95,1).

Die Lage in den Krankenhäusern im Kreis Viersen war am Sonntag nicht besorgniserregend: Ein Covid-19-Patient musste laut Divi-Intensivregister intensivmedizinisch behandelt werden; er wurde invasiv beatmet. Von den 35 Intensivbetten im Kreis Viersen waren zehn nicht belegt.

Mittlerweile haben 200.053 Einwohner des Kreises Viersen eine Erst-Schutzimpfung gegen das Coronavirus erhalten, das entspricht einer Impfquote von 66,9 Prozent. Vollständig geimpft sind laut Kassenärztlicher Vereinigung Nordrhein 176.803 Einwohner – das entspricht einer Quote von 59,2 Prozent.