1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

2. Bundesliga Tennis: Damen des Gladbacher HTC kämpfen um Aufstieg

Duell mit Grün-Weiß Aachen : GHTC-Damen kämpfen um Aufstieg in die 2. Liga

Am Wochenende findet mit dem Gladbacher HTC die Aufstiegsrunde zur Qualifikation zur 2. Bundesliga statt. Auch die Damen des Viersener THC spielen um einen Aufstieg. Für andere Mannschaften geht es hingegen um den Klassenerhalt. Ein Überblick über die Medensaison.

Die diesjährige Spielzeit der Tennis-Bundesliga ist seit vergangenem Sonntag Geschichte – mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft für den Gladbacher HTC. In den Ligen darunter werden aber weiterhin die Bälle über das Netz gejagt. Und beim GHTC könnten die Damen die Saison ebenfalls mit einem unerwarteten Erfolg abschließen: Am Wochenende geht es in einer Aufstiegsrunde um die Qualifikation für die 2. Bundesliga. Dafür steht am Samstag zunächst in der 1. Runde die Partie bei Grün-Weiß Aachen an. Sollten sich die Damen des GHTC diese Partie gewinnen, folgt am Sonntag in Gladbach das Endspiel um den Aufstieg gegen den TC Deuten, die ihrerseits die 1. Runde kampflos aufgrund des Rückzugs des TC Bredeney II überstanden.

„Gegen Aachen wird es eine enge Kiste“, sagt Mannschaftsführerin Sheila Moradian. Man werde aber in „bestmöglicher Besetzung“ auflaufen, fügt sie an. „Wir sind mit dem Ziel in die Saison gegangen, nicht abzusteigen. Mit einem möglichen Aufstieg haben wir nicht gerechnet. Aber jetzt wollen wir die Chance auch ergreifen“, sagt Moradian.

  • Die Kaderbreite war der Schlüssel zur
    GHTC in der Tennis-Bundesliga : Die Vize-Meisterschaft als Titel-Gewinn
  • Den TC Reichswalde, hier Herbert Schneider,
    Tennis-Medenspiele : TC Reichswalde kurz vor dem Aufstieg
  • Deutschlands Hockey-Ü70/75 zu Gast beim HTC
    Hockey : HTC SW Neuss glänzt als Gastgeber

Um den Aufstieg spielen auch die Damen des Viersener THC, in ihrem Fall um den in die Verbandsliga 1. Im Vorjahr schlossen die Damen die Saison punktgleich als Tabellenzweiter ab – und verpassten damit den Aufstieg. Das soll sich dieses Jahr nicht wiederholen. Derzeit belegen die Damen zwei Spieltage vor Saisonende mit 3:0-Punkten den zweiten Platz, erneut punktgleich mit dem Tabellenführer, dieses Mal Blau-Weiß Issum. Am letzten Spieltag kommt es zum direkten Duell um den Aufstieg. Zuvor wartet an diesem Wochenende aber die Partie gegen den noch punktlosen MTV Kahlenberg II. „Wir wollen den Gegner nicht unterschätzen, aber es ist eine Pflichtaufgabe“, sagt Mannschaftsführerin Lea Jansen, „denn wir wollen aufsteigen.“ Mit 2:1-Punkten und Platz drei in der Tabelle spielen auch die Damen vom Odenkirchener TC oben in der Spielklasse mit.

Die Herren des Viersener THC treffen in der Niederrheinliga am Wochenende auf den Gladbacher HTC II. Während der GHTC mit drei Siegen aus drei Spielen um den Aufstieg spielt, kämpft Viersen als Sechster (1:2-Punkte) von neun Mannschaften um den Klassenerhalt.

In der Verbandsliga 1 sieht es in Sachen Klassenerhalt für den TC Giesenkirchen hingegen weniger erfreulich aus. Zuletzt gab es gegen Spitzenreiter SV Budberg ein chancenloses 0:9. „Die spielen in einer anderen Liga“, sagt Mannschaftsführer Tim Ludwig. Seinem Team fehlten zudem mehrere Spieler. Doch auch in Bestbesetzung stößt der Aufsteiger in der Spielklasse an seine Grenzen. „Der Abstieg wäre vollkommen in Ordnung. Wir haben gesagt, wir nehmen die Verbandsliga mit. Aber wir haben nicht die finanziellen Mittel wie andere Vereine. Da haben wir uns nicht viel ausgerechnet“, sagt Ludwig.

Zumindest am 1. Spieltag gab es gegen Rot-Weiss Düsseldorf einen Sieg, danach vier Niederlagen. Giesenkirchen ist zwei Spieltage vor Schluss Tabellenvorletzter, bei drei Absteigern. Geht am Wochenende die Partie gegen den starken Tabellenzweiten, die Dinslakener TG Blau-Weiß, verloren, dürfte der Abstieg feststehen.