1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Freie Ausbildungsstellen ab Sommer 2021

Bergische Industrie- und Handelskammer : Jugendliche sollen Ausbildungschance nutzen

Im Städtedreieck sind laut Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal noch rund 1600 Ausbildungsplätze unbesetzt. Betriebe sorgen sich deshalb, dass ihre ab Sommer angebotenen Lehrstellen unbesetzt bleiben.

Andererseits ist bei vielen jungen Menschen der falsche Eindruck entstanden, dass Ausbildungsplätze nur schwer zu finden sind. „Das entstandene ungute Gefühl bei den jungen Menschen müssen wir ernst nehmen und ihnen ihre Chancen auf den gewünschten Ausbildungsplatz aufzeigen“, sagt Carmen Bartl-Zorn, Geschäftsführerin bei der Bergischen Industrie- und Handelskammer (IHK) und hier für Aus- und Weiterbildung zuständig.

Für Jugendliche sei es eine besonders herausfordernde Zeit. Viele bräuchten mehr denn je einen Impuls von außen, damit sie sich mit ihren Perspektiven nach der Schule auseinandersetzen. „Wir wollen die jungen Menschen beraten und motivieren und sie bei Bewerbungen unterstützen – denn die Chancen sind da“, so die IHK-Expertin.

In der jüngsten Konjunktur-Pressekonferenz hatte IHK-Präsident Thomas Meyer erklärt, dass der Fachkräftemangel in den Unternehmen bereits angekommen und in den nächsten Jahren weiter zunehmen wird. In den nächsten Wochen komme es deshalb darauf an, Betriebe und Jugendliche zusammenzubringen, um im neuen Ausbildungsjahr durchzustarten und alle Ausbildungschancen zu nutzen.

  • Die Solinger Stadtwerke steuern mit dem
    Innerstädtischen Mobilität im Bergischen Land : Bergische IHK fordert ÖPNV-Gipfel
  • Auch in Erkelenz könnte sich der
    Unternehmen im Erkelenzer Land : IHK warnt vor steigender Zahl von Insolvenzen
  • IHK-Präsident Thomas Meyer wünscht sich nicht
    IHK-Konjunkturumfrage im Bergischen Land : „Die Stimmung im Gastgewerbe ist katastrophal“

Da die klassische Berufsorientierung an Schulen nicht wie in anderen Jahren möglich ist, geht der Appell von Carmen Bartl-Zorn zusätzlich an die Eltern, ihre Kinder mit zu unterstützen: „Eltern, die hierzu Hilfe brauchen, helfen wir gerne bei Fragen rund um das Thema Ausbildung.“

So bietet die IHK einen Online-Workshop „Wie unterstütze ich mein Kind bei der Berufsorientierung?“ an. Interessierte Eltern können sich bei IHK per E-Mail
[email protected] (Christine Köhler) für den Workshop anmelden. Ausbildungsplatzangebote finden Interessierte unter „Bergisches Azubi Dating: voll digital“ (bergisches-azubi-dating.valyn.de/
aktion) und in der IHK-Lehrstellenbörse (ihk-lehrstellenboerse.de).

(uwv)