1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Neuer Corona-Fall in Solinger Altenheim

Pandemie : Weiterer Corona-Fall in Altenheim in Solingen

Insgesamt sind aktuell 100 Personen in Solingen an dem Virus erkrankt.

Drei Tage, nachdem die Stadt mitgeteilt hat, dass sich auch in Solingen zwei Bewohner von Altenheimen mit dem Coronavirus infiziert haben, ist jetzt ein weiterer Fall bekannt geworden. Denn wie eine Rathaus-Sprecherin am Freitag auf Anfrage unserer Redaktion bestätigt hat, ist in einer der betroffenen Einrichtungen inzwischen eine dritte Person positiv getestet worden.

Im Gegensatz zu den zuerst betroffenen Heimbewohnern nimmt die Infektion bei diesem jetzt neu Erkrankten aber offensichtlich einen milderen Verkauf. Während nämlich die zunächst infizierten Menschen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Bethanien in Aufderhöhe eingeliefert werden mussten, genügte es bei der dritten Person bislang, diese im Altenheim selbst zu isolieren.

Darüber hinaus traten nach Angaben der Stadt Solingen vom Freitag in den beiden Einrichtungen keine weiteren Corona-Fälle auf. Direkt nach dem Bekanntwerden der ersten zwei Erkrankungen waren in den Häusern umfassende Monitorings angeordnet und durchgeführt worden. So mussten sich alle Bewohner, aber auch die Pflegekräfte der Heime auf das neuartige Virus testen lassen. Doch wie die Rathaus-Sprecherin jetzt berichtete, brachten diese Virus-Tests durchweg negative Ergebnisse.

Dementsprechend befinden sich weder die Heimbewohner, noch die Angestellten in Quarantäne. „Bewohner, die mobil sind, können die entsprechenden Einrichtungen selbstverständlich verlassen“, stellte die Stadtsprecherin in diesem Zusammenhang noch einmal klar. Besuche in den Heimen sind jedoch nach wie vor – wie überall in NRW – untersagt. Auf diese Weise versuchen die Verantwortlichen die Bewohner sowie das Personal vor Ansteckungen mit dem Coronavirus zu schützen.

Was angesichts der neuesten Entwicklung bei den Fallzahlen in der Tat nach wie vor geboten erscheint. Denn nachdem die Zahl der aktuell Infizierten in den zurückliegenden Tagen zweimal hintereinander zurückgegangen war, waren zuletzt wieder mehr Menschen mit dem Virus infiziert – und die Zahl der akut Betroffenen erreichte in der Klingenstadt erstmals die Marke von über 100 zeitgleich nachgewiesenen Corona-Infektionen. Stand Donnerstagabend bedeutete dies im Vergleich zum Vortag ein Plus von elf Fällen. Von diesen Betroffenen befanden sich 16 Patienten in stationärer Behandlung – vier mehr als am Mittwoch.

Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen 132 bestätigte Fälle gemeldet, zwischen Mittwoch und Donnerstag kamen 15 Patienten neu hinzu. 31 Menschen sind wiederum genesen, während in Solingen weiterhin ein Todesopfer des Coronavirus zu beklagen ist. .In häuslicher Quarantäne befanden sich am Donnerstag 281 Personen, 796 konnten die Quarantäne inzwischen verlassen.