Solingen: Höhscheider Investor will das Birkerbad kaufen

Solingen : Höhscheider Investor will das Birkerbad kaufen

Nach wie vor hegt der Höhscheider Projektentwickler André Kleinpoppen den Wunsch, das alte Hallenbad Birkerstraße von der Stadt zu kaufen. Sehr groß sei sein Interesse, sich in seiner Geburtsstadt zu engagieren, sagt er.

Idee ist, in dem seit Sommer vergangenen Jahres geschlossenen Hallenbad ein Markthallenkonzept umzusetzen. Ihm schwebt eine Kombination von Einkaufen und Verweilen bei hochwertigen Verkaufsständen mit Obst, Fisch, aber ebenso mit Kräutern und Öl samt einer Gastronomie vor. Ob dies allerdings in der historischen Badeanstalt gegenüber der Eissporthalle in der City Marktchancen hat, lässt Kleinpoppen derzeit prüfen.

Für ihn wäre eine derartige Markthalle jedoch nur eine Option. Zu überlegen sei, ob ein mediterranes Bad mit einem Angebot an Saunen beziehungsweise Dampfbädern samt Solarien an dieser Stelle nicht geeigneter wäre. Kleinpoppen prüft diese Wellness-Gesundheitsvariante für das ausgediente Hallenbad inzwischen ebenfalls. Mittlerweile hat das städtische Immobilien-Management Kontakt aufgenommen zu dem hiesigen Projektentwickler, der unter anderem derzeit in Düsseldorf ein neues Möbelhaus mit 40 000 Quadratmetern Verkaufsfläche realisiert; Investitionsvolumen: 35 Millionen Euro. Für Kleinpoppen greift es jedoch viel zu kurz, mit der Stadt beim Birkerbad lediglich über den Verkaufspreis zu verhandeln. Die Verwaltungsspitze ist gefragt, betont er. Der Weg, das Birkerbad mit öffentlichem Charakter zu entwickeln, könne nur gemeinsam beschritten werden, ist André Kleinpoppen überzeugt. Aspekte des Denkmalschutzes sind nach seinen Worten zu klären, baurechtliche Dinge abzusprechen. Auch die Planungspolitiker sowie die Bezirksvertreter in Mitte seien zu beteiligen. Er plädiert für ein Gesamtkonzept, in das auch das Hintergelände und das angrenzende Grundstück mit den Parkplätzen einzubeziehen sind. Standpunkt des selbstbewussten Projektentwicklers: "Entweder wir gehen den Weg gemeinsam oder das Birkerbad dümpelt vor sich hin."

Stefan Pistor (FDP) hat das Kaufinteresse des Projektentwicklers im Planungsausschuss jedenfalls bereits zu Sprache gebracht.

(tws)