Solingen: Handwerk bietet Ausbildungsplätze

Solingen: Handwerk bietet Ausbildungsplätze

Im Handwerk sind noch etliche Lehrstellen unbesetzt. Grund genug für die Kreishandwerkerschaft Solingen-Wuppertal, am Dienstag, 20. Februar, das mittlerweile dritte Azubi-Bewerbertraining anzubieten. Diesmal in der Zeit von 17 bis 19 Uhr in den Räumen des Gründer- und Technologiezentrums am Grünewald - erneut in Kooperation mit der Agentur für Arbeit und den beiden Jobcentern in Solingen und Wuppertal.

"Insbesondere für alle Schüler, die aktuell einen Ausbildungsplatz suchen, ist dies eine gute Gelegenheit, direkt mit Ausbildungsbetrieben in Kontakt zu kommen", sagt Sascha Bomann, Geschäftsführer Berufsausbildung und Lehrwerkstätten bei der Kreishandwerkerschaft.

Zwei Tage später, am Donnerstag, 22. Februar, wird die Lehrstellenaktion ebenfalls von 17 bis 19 Uhr in den Räumen der Kreishandwerkerschaft in Wuppertal, Hofkamp 148, angeboten. In beiden Städten stehen nach Angaben von Sascha Bomann über 200 freie Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Allein in Solingen werden 63 Ausbildungsmöglichkeiten für Graveure, Automobilkaufleute, Kfz-Mechatroniker, Dachdecker, Metallbauer, Elektroniker, Anlagenmechaniker für Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik, Friseur, Tischler, Maler und Lackierer, Fahrzeuglackierer, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker und Informationselektroniker von verschiedenen Handwerksbetrieben angeboten. Aber auch Ausbildungen für Augenoptiker, Glaser, Zimmerer, Stuckateur, Straßenbauer, Maurer, Kanalbauer, Holz- und Bautenschützer, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger sowie Stahl- und Betonbauer und Sozialversicherungsfachangestellte (ikk classic) sind noch beim Bewerberdating zu vergeben.

In den Handwerksunternehmen in Wuppertal sind aktuell noch 163 Ausbildungsstellen vakant. "Jugendliche sollen ihre Bewerbungsunterlagen mitbringen und sich im Vorfeld über die Berufe und auch Ausbildungsunternehmen informieren", rät Sascha Bomann.

(RP)