Die Pfadfinder St. Ulrich in Alpen suchen dringend Betreuer

Betreuer in Alpen gesucht : Herbstmarkt der Pfadis ein Renner

Der Stamm St. Ulrich sucht dringend noch Betreuer für die Gruppenarbeit.

Die vom Pfadfinderstamm St. Ulrich veranstaltete Herbstbörse im Schulzentrum fand wieder riesigen Anklang. An 38 Verkaufsständen präsentierten junge Familien ein breites Angebot gut erhaltener Kinderwaren. Die Palette reichte vom Babystrampler über Winterbekleidung für den schon etwas älteren Nachwuchs bis hin zu Büchern und Spielwaren. Gebrauchte Kinderwagen, Dreiräder, Bobbycars oder Fahrräder trafen auf der Bühne des Pädagogischen Zentrums ebenfalls auf rege Nachfrage. Alles konnte vergleichsweise günstig erstanden werden.

Gratis gab’s Ratschläge von erfahrenen Eltern. Zur Stärkung lockte die Cafeteria mit selbst gebackenem Kuchen, in der jüngere Pfadis bedienten. Hier konnte man sich auch über das Pfadfinderangebot für Kinder und Jugendliche erkundigen und Einzelheiten über die Gruppenstunden in „Nepicks Garten“ erfahren. Wer als junger oder älterer Erwachsener den Stamm unterstützen möchte, kann jederzeit einsteigen. Aktuell wird für die gemischte Gruppe der 12- bis 15-jährigen Pfadfinder dringend eine Leiterin oder Co-Leiterin gesucht. Wer Interesse hat, kann sich an Anja Frings vom Stammesvorstand (Tel. 02802 4249) wenden.

Zahlreiche Anbieter haben Teile ihrer nicht verkauften Sachen gespendet. Die Pfadfinder haben diese Sachspenden der Flüchtlingshilfe übergeben. Die Flüchtlingskinder haben sich sehr über die unverhofften Spielsachen gefreut. Der Termin für den Frühjahrsmarkt steht bereits: Sonntag, 29. März.

(RP)
Mehr von RP ONLINE