Fußball : Nachwuchs kickt um den Pott

Der Nachwuchs des SC Kapellen war in Büttgen mit vier Mannschaften in den Endspielen des Kreispokals vertreten. Davon unbeeindruckt sicherten sich neben Delhoven auch Jüchen/Garzweiler und Weißenberg ihren Cup.

Am Wochenende richtete der VfR Büttgen parallel zum "Tag des Jugendfußballs" die Kreispokalfinalspiele des Kreises 5 Grevenbroich/Neuss aus. Zudem veranstaltete der Verein im Rahmen der Feiern zum 100-jährigen Bestehen auf der Hermann-Dropmann-Bezirksportanlage Turniere für F-Junioren und Bambini.

Mit vier Mannschaften war der SC Kapellen wie zu erwarten am häufigsten in den Finals vertreten. Im Endspiel der A-Jugend überraschte der Leistungsklassenzweite FC Delhoven mit einem 2:0-Sieg (Halbzeit 1:0) über den Niederrheinligisten SC Kapellen, der am darauffolgenden Tag in der Qualifikation zur Niederrheinliga ran musste.

Für den Kreismeister (Feld) und Kreishallenmeister trafen Roman Albrecht und Felix Frason zum verdienten Pokalsieg. Kreispokalsieger der B-Junioren wurde nach einem 2:1-Erfolg (Halbzeit 0:0) über den Leistungsklassenprimus TSV Bayer Dormagen der von Fabian Nellen trainierte SC Kapellen.

Obwohl mit dem jüngeren Jahrgang angetreten, sorgte die zusammengewürfelte Truppe damit für einen erfreulichen Abschluss einer grandiosen Saison. In einem kampfbetonten Spiel mit viel Einsatz legte Dormagen in der zweiten Hälfte das 1:0 durch Tom Köller vor. Doch Nellens Schützlinge bewiesen Moral und drehten das Match durch Treffer von Kaan Orduzu und Daniel Gomes Pereira. Nellen: "Wir haben nicht damit gerechnet, deswegen ist der Sieg umso schöner und ein toller Abschluss der Saison."

Bei den C-Junioren kam es zum Duell zwischen dem SVG Weißenberg und dem SC Kapellen. Beide Klubs waren bereits während der Punktspielrunde in der Niederrheinliga aufeinandergetroffen.

Weißenberg triumphierte mit 3:1 (3:0) und sicherte sich damit den Titel. Die Kicker von Coach Ralf Crump legten einen Blitzstart hin und führten bereits zur Halbzeit mit 3:0 durch die Tore von Yannick Joosten (2) und Cem Öztoprak. Der neue SCK-Trainer Felix Braunegger ärgerte sich über die erste Hälfte: "Wir waren zu Beginn nicht richtig wach, haben uns dann aber berappelt." Dominik Peik gelang noch der 1:3-Anschlusstreffer. Im Finale der D-Junioren setzte sich wie im Vorjahr der SC Kapellen mit 1:0 gegen den SV Rot-Weiss Elfgen durch und wurde damit erneut Pokalsieger.

Bei den Kleinsten fiel in Büttgen die Entscheidung erst in einem recht nervenaufreibenden Nachsitzen. Nachdem es am Ende der regulären Spielzeit 2:2 gestanden hatte, errang der VfL Jüchen/Garzweiler gegen den SC Grimlinghausen den E-Junioren-Pokal mit einem 5:4-Sieg im Siebenmeterschießen.

(NGZ/rl)