Korschenbroich : Kitas üben für City-Lauf

In 14 Kindertagesstätten bereitet sich der Nachwuchs auf den City-Lauf vor. Wer beim Lauf-Spektakel durchhält, bekommt ein Kuscheltier.

Jan (2) hält den kleinen Drachen fest in seiner linken Hand. Er reckt ihn in die Höhe und macht deutlich: "Der gehört mir, den gebe ich nicht mehr her." Seit gestern hat der farbenfrohe Drache in der Städtischen Kindertagesstätte Danzigerstraße sein Zuhause. Er lässt Bewegungsmuffeln keine Chance. Wer das blau-grüne Kuscheltier künftig als ständigen Begleiter haben möchte, der muss beim 25. Korschenbroicher City-Lauf aktiv dabei sein. Jungen und Mädchen, die im Familienlauf an den Start gehen und nach den 1100 Metern das Ziel erreichen, werden mit einem Kuscheltier belohnt.

Und nicht nur die Kids dürfen sich freuen, auch die 14 Kindergärten im Stadtgebiet haben die Chance, ihr Budget für Spielgeräte aufzustocken. "Wir haben auch für dieses Jahr den Kindergarten-Wettbewerb ausgeschrieben", erklärt Chef-Organisator Hans-Peter Walther. Er möchte, dass auch die Kleinen beim City-Lauf groß herauskommen: "Ich möchte die Kinder für den City-Lauf begeistern und ihr Interesse für den Sport grundsätzlich wecken."

Den Kita-Wettbewerb gibt es jetzt seit 2006. Hans-Peter Walther geht schon jetzt davon aus, dass wieder alle 14 Kindertagesstätten mitmachen. Der Chef-Organisator hat 300 Euro zur Verfügung, die er an die fünf besten Kindertagesstätten zum Kauf für Sportgeräte aufteilt.

Doch soweit ist es ja noch nicht. Gestern wurden die Einrichtungen zunächst mit Plakaten, Programmheften und Anmeldeformularen versorgt. "Unsere Kinder sind schon ganz aufgeregt", konnte Nina Potyka (40) berichten. "Die Älteren trainieren schon seit Tagen", sagt die stellvertretende Kita-Leiterin. Den Fünf- und Sechsjährigen geht es dabei weniger um den Preis für die Einrichtung, sondern mehr um das Kuscheltier. "Ich finde den City-Lauf toll, da bekommt man wieder ein Kuscheltier", weiß Aurel.

Die Augen des Fünfjährigen leuchten. "Ich habe schon zwei, jetzt möchte ich auch noch den Drachen." Das gleiche Ziel hat Florian (6). Er geht zum dritten Mal im Familienlauf an den Start. Er wird von seinen Eltern und Bruder Nicklas begleitet. "Ich trainiere schon", verrät er. Er macht Liegestütze, dreht in der Halle seine Runden und baut mit Kita-Freunden Leon und Paul einen Parcours auf.

Warum? "Dann können wir langsamere Kinder überholen." Zurückhaltend ist Helena (5). Für sie wird der Jubiläums-Lauf zur Premiere. Sie ist von Gladbach nach Korschenbroich umgezogen. "Auf das Kuscheltier freue ich mich." Da der kleine Drache noch keinen Namen hat, ruft Hans-Peter Walther alle auf, sich an der Namensfindung zu beteiligen. Er sammelt bis zum Monatsende Vorschläge. Wer dann den Zuschlag erhält, darf sich über die erste City-Lauf-Medaille freuen.

(NGZ/rl)