1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Jüchen: Ein Allround-Talent aus Hochneukirch

Jüchen : Ein Allround-Talent aus Hochneukirch

Sie ist Model, spielt Geige und geht Karneval in die "Bütt": Adina Müller aus Hochneukirch ist ein richtiges Allround-Talent.

Sie ist erst 17 Jahre jung — doch großes Publikum hat sie noch nie gescheut. Am Sonntag moderierte Adina Müller bereits zum vierten Mal die restlos ausverkaufte Kindersitzung der "Nökercher Jecke" in der Peter-Bamm-Halle. Wie in den vergangenen Jahren meisterte sie diese Aufgabe souverän und völlig entspannt. Denn Adina ist ein echtes Allround-Talent — und ihren Eltern Andrea und Joachim Müller dankbar, denn: "Bei meinen Freizeitaktivitäten und Hobbys bekomme ich von zu Hause aus alle Unterstützung", meint sie. Und das, was die 17-Jährige neben der Schule leistet, ist nicht gerade wenig.

Die junge Hochneukirchenerin war gerade einmal drei Jahre alt, als Mutter Andrea im Kindergarten mit ihr und den anderen kleinen Besuchern einen spanischen Tanz für den Karneval einstudierte. Es dauerte nicht mehr lange, dann trug sie auch schon ihre erste Büttenrede bei der Kindersitzung in der Peter-Bamm-Halle vor.

"Annette Pega von den Karnevalisten des Heimatvereins hatte damals bei uns zu Hause angefragt, ob ich mitmachen dürfe", erzählt Adina, die bei ihrem ersten Sketch in der "Bütt" erst fünf Jahre alt war. Die junge Hochneukirchenerin konnte damals noch nicht lesen und schreiben — also las ihre Mutter die Texte vor. Sie sprach nach und lernte dabei sehr schnell auswendig. "Kleinigkeiten wie Gestik und Mimik haben wir später gemeinsam einstudiert," erinnert sich Annette Pega an die Anfänge. Dieser Auftritt "in der Bütt" blieb nicht der letzte.

Eine übergroße Brille, Sommersprossen, die ansteckende Fröhlichkeit und manchmal auch jede Menge Mut zur Hässlichkeit wurden in den folgenden Jahren zu Adina Müllers persönlichen Markenzeichen. Als sie acht Jahre alt war, tanzte sie dann auch in der Hochneukircher Garde mit. "Ich habe mich immer ganz schnell umgezogen, wenn ich davor oder danach eine Büttenrede hatte," sagt Adina.

Der Heimatverein Hochneukirch hat seit sechs Jahren nichts mehr mit Karneval zu tun. Doch seit es die Karnevalsgesellschaft "Nökercher Jecke" gibt, kümmert sich Vizevorsitzende Annette Pega um den närrischen Nachwuchs im Ort.

Der Karneval ist aber nicht das einzige Hobby von Adina Müller. Seit sie fünf Jahre alt ist, spielt die junge Hochneukirchenerin begeistert Geige — auf eigenen Wunsch. "Seit sie vier war, hatte sie das unbedingt gewollt", berichtet Mutter Andrea. Im gleichen Jahr begann die Tochter auch mit Ballettunterricht, seit 2012 lernt sie zusätzlich auch noch das Gitarrenspiel. Und das ist noch nicht alles: Adina war noch nicht in der Schule, da war sie auch schon Kinder-Model. "Wir sind durch eine befreundete Familie darauf gekommen, seitdem modeln auch meine Schwester Sanja und mein Bruder Ricco bei verschiedenen Agenturen," verrät Adina.

Gute Freundschaften vernachlässigt die 17-Jährige allerdings nicht bei ihren Freizeitaktivitäten. Und die Schule nimmt Adina Müller ebenfalls sehr ernst. "Ich besuche das Berufsbildungszentrum in Grevenbroich und mache derzeit mein Jahrespraktikum am St.-Elisabeth-Krankenhaus." In anderthalb Jahren möchte die Hochneukirchenerin das Fachabitur in der Tasche haben, sie will sich danach beruflich weiter "in Richtung Gesundheit und Soziales" orientieren.

Wie sie das alles schafft? Adina sieht das ganz entspannt und sagt: "Ich bin nun mal der Typ, der sich richtig auspowern möchte."

(NGZ/rl)