Lokalsport: SGR-Reserve siegt und verlängert bald mit Trainer

Lokalsport: SGR-Reserve siegt und verlängert bald mit Trainer

RATINGEN (wm) Heute Abend setzen sich Leszek Hoft, der Handballtrainer der SG Ratingen II, und sein Chef Bastian Schlierkamp zusammen. Die letzte Personalie, die Vertragsverlängerung, wird entschieden, denn mit der Mannschaft ist alles geklärt. Sie bleibt zusammen, es geht weitgehend unverändert ins verflixte zweite Jahr. Der Trainer hat seine Aufgaben mehr als erfüllt mit dem Landesliga-Meistertitel und dem sicheren Platz im Mittelfeld der Verbandsliga, es wird schwer, eine weitere Steigerung zu erzielen. Da die beiden Führungspersonen allerbeste Freunde sind, ist nicht damit zu rechnen, dass das Gespräch länger als fünf Minuten dauert. Das Heimspiel gegen Unitas Haan II steht da schon am Rande, die Ratinger boten bei ihrem 38:25-Kantersieg ihre beste Saisonleistung.

RATINGEN (wm) Heute Abend setzen sich Leszek Hoft, der Handballtrainer der SG Ratingen II, und sein Chef Bastian Schlierkamp zusammen. Die letzte Personalie, die Vertragsverlängerung, wird entschieden, denn mit der Mannschaft ist alles geklärt. Sie bleibt zusammen, es geht weitgehend unverändert ins verflixte zweite Jahr. Der Trainer hat seine Aufgaben mehr als erfüllt mit dem Landesliga-Meistertitel und dem sicheren Platz im Mittelfeld der Verbandsliga, es wird schwer, eine weitere Steigerung zu erzielen. Da die beiden Führungspersonen allerbeste Freunde sind, ist nicht damit zu rechnen, dass das Gespräch länger als fünf Minuten dauert. Das Heimspiel gegen Unitas Haan II steht da schon am Rande, die Ratinger boten bei ihrem 38:25-Kantersieg ihre beste Saisonleistung.

"Vorigen Samstag, bei der Pleite in Cronenberg, da haben wir uns alle geärgert", sagte Torwart-Trainer Hendrik Jänsch. "Aber jetzt kam die richtige Antwort. Die ersten 40 Minuten, das war richtig guter Handball." Und so sah es auch Leszek Hoft: "Die Klatsche, die wir zuletzthinnehmen mussten, die war nicht vergessen. Aber eine so junge Truppe, wie wir sie haben, der darf das passieren. Jetzt war sie mit ungebremsten Eifer dabei."

  • Lokalsport : Stärkster Angriff hilft nicht gegen Tabellenvierten

Einer stach heraus: Patrick Achenbach. Der 20-jährige Lintorfer glänzte überall. Hinten blockte er ständig mit seinen endlos langen Armen die Haaner Würfe und vorne strahlte er 60 Minuten lang ungebremste Torgefahr aus. Einfach Extraklasse, diese Vorstellung.

SG Ratingen II: Loose, Schmitz - Achenbach 6, Bakhsh 3, Schlierkamp 4, Dobrolowicz 2, Lindner 4, Steppke 3/1, Sinnwell 6, Ditzhaus 8, Enders 2.

(w-m)