Lokalsport: Angermund siegt dank Hasselbach

Lokalsport: Angermund siegt dank Hasselbach

Der wiedergenesene Rückraumspieler setzt Aufderhöhe zehn Tore ins Netz.

Der TV Angermund hat sich nach zuletzt drei Niederlagen mit einer über weite Strecken erfreulichen Vorstellung und einem 28:27-Heimsieg über den immer noch abstiegsgefährdeten TSV Aufderhöhe in die obere Oberligahälfte zurück gemeldet.

Der Sieg fiel klarer aus als es das Ergebnis beschreibt. 135 Sekunden vor dem Ende lagen die Hausherren durch zwei feine Treffer vom starken Florian Hasselbach 28:25 vorne. Erst kur vor dem Abpfiff, als der TVA das Geschehen schon nicht mehr richtig ernst nahm und die wohltuende Dusche herbei sehnte, gelang den Gästen der letzte Anschlusstreffer. Dann musste beim TVA der Ball nur noch gehalten werden, Probleme gab es keine mehr rund um das Siegerteam.

Diesem gelang gleich ein guter Start mit 7:3 (8.) durch Hasselbach und 10:4 durch Martin Gensch (12.). Aber dann schaltete der TVA zwei Gänge zurück und gestattete den nie aufgebenden Gästen ein 13:13 beim Wechsel.

Auch anschließend hatte man beim TVA, der einfach überlegen auftrumpfte, kaum den Eindruck, dass es eine erneute Niederlage geben kann bei 26:23 durch Martin Gensch (64.) und dem letzten Tor zu, 28:25 durch Hasselbach.

  • Lokalsport : Ohne Hasselbach verliert der TV Angermund

Der 24-Jährige machte seine Prognose wahr, wieder richtig fit zu sein und zulegen zu können. Zehn Bälle setzte er den Solingern, die nun immer noch etwas zittern müssen, ins Netz. Sie hatten wohl gehofft, dass Hasselbach noch längst nicht wieder fit ist nach seiner erneuten mehrwöchigen Verletzungspause.

Im Tor stand 60 Minuten lang Joscha Peltz. Er und Jens Bothe, der zweite Keeper, haben abgemacht, jeder über lange Zeiträume das Gehäuse zu bewachen und sich von Spiel zu Spiel abzuwechseln. Davon versprechen sich die beiden routinierten Keeper mehr als ein Wechsel im Spiel. Trainer Uli Richter hört gerne hin, er weiß, dass er sich dabei nicht einmischen muss.

Zum Sieg meinte der Coach: "Wir kamen zu richtig guten Phasen wie beim Start, hatten aber auch Schwächen, wo wir das Handballspiel eingestellt haben. Am Ende, und da kommt es drauf an, waren wir wieder wie über weite Strecken die bessere Mannschaft."

TV Angermund: Peltz, Bothe - Burns, Kohl, Schiffmann 2, Thanscheidt 1, Gensch 7, Duval, Hasselbach 10, Paukert 1, Töpfer 2, Winter, Ranftler 5. Zuschauer: 90.

(w-m)