1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Podestplätze und Titel für Düsseldorfer GC und GC Hösel

NRW-Mannschaftsmeisterschaft : Viele Medaillen für die Nachwuchs-Golfer

Die NRW-Mannschaftsmeisterschaften sind teils spannend gelaufen – und sehr erfolgreich für den GC Hösel und den Düsseldorfer GC, die etliche Podestplätze und sogar Titel abräumen.

Sehr erfolgreich aus Ratinger Sicht waren die NRW-Mannschaftsmeisterschaften der Golf-Jugend: Der auf dem Rommeljansweg beheimatete Düsseldorfer Golfclub (DGC) freute sich über einen Titel, zwei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille. Und der GC Hösel (GCH) stand dem mit zwei Titeln und einmal Bronze in nichts nach.

Spannend war es bei den Jungen der Altersklasse (AK) 18 im GC Wasserburg Anholt: Zunächst sah es so aus, dass der GC Hubbelrath den Titel mit nach Hause nehmen würde. Aufgrund eines Formfehlers musste aber ein gutes Ergebnis der Hubbelrather aus der Wertung genommen werden, so dass das Team aus dem Düsseldorfer Osten nach Kartenstechen schlaggleich (+12) mit dem GC Hösel sogar noch vom Podium verdrängt wurde und ohne Edelmetall blieb – das der GCH dann mitnahm. Maßgeblichen Anteil an dieser Bronzemedaille hatte Tim Bertenbreiter, der nur 68 (-4) Schläge brauchte und so mit Simeon-Jonny Linz vom GC Düsseldorf Grafenberg den besten Score überhaupt hatte.

Schlaggleich (+10) waren der GC Marienburg und der DGC. Ein Stechen musste die Entscheidung über den Titel bringen. Für die Kölner trat Jugend-Nationalspieler Frederik Eisenbeis an, für den DGC Adrian Köster. Auf dem ersten Extraloch, der Bahn 1, gelang dem Marienburger das Kunststück, zweimal im Bunker zu landen und dennoch das Par zu halten. Dies reichte, um den Kontrahenten des DGC auf das zweite Extraloch zu zwingen. Und da brachte die Bahn 18 die Entscheidung: Der Abschlag von Eisenbeis lag zwar etwas länger als der von Köster, aber der Schlag ins Grün blieb etwas zu kurz und auch der dritte Schlag blieb an der Welle im Grün hängen. Diese Chance ließ sich Köster nicht nehmen und brachte für das Team um Coach Lars Thiele den Sieg unter Dach und Fach. Die einzelnen Schlagbilanzen der regulären Runde des DGC: Köster (70, -2), Erik Baumert (72, Even) und Lasse Frankenberg (75, +3). In derselben AK sicherten sich die DGC-Mädchen Bronze.

Die jüngeren Golfer waren im G&LC Coesfeld gefordert. Eine klare Angelegenheit war es in der AK 16: Der GC Hösel setzte sich mit +15 klar mit 20 Schlägen Vorsprung vor dem ersten Verfolger durch. Für den Meister brachte Linda Stamm mit ihrer 76 (+3) den besten Score in die Wertung. Lara Stifter und Alexane Niesler brauchten jeweils 79 (+6) Schläge.

 D ie AK-16-Mädchen aus Hösel: Betreuerin Nina Rowek, Tamina Schlich,   Johanna Haver, Linda Stamm, Alexane Niesler, Lara Stifter, Betreuerin Nina Birken (v.li.).
D ie AK-16-Mädchen aus Hösel: Betreuerin Nina Rowek, Tamina Schlich, Johanna Haver, Linda Stamm, Alexane Niesler, Lara Stifter, Betreuerin Nina Birken (v.li.). Foto: GVNRW

Bei den Jüngsten der AK 14 dominierte der GC Hösel. Der Nachwuchs des Bundesligisten hatte mit +25 satte elf Zähler weniger in der Wertung als der DGC. Für Hösel brachte Julian Kiessling mit einer starken 76 (+4) das beste Ergebnis des Tages nach Hause. Paul Borowski unterschrieb eine 81 (+9) und auch Sven Freisenich (84, +12) kam in die Wertung. Beim DGC lagen die drei Scores fast gleichauf. Tobias Osburg (83, +11), Ilias Zlatanidis (84, +12) und Leo Oberbeck (85, +13) sicherten sich Silber mit sieben Schlägen Vorsprung.

 Die AK 14 des GC Hösel mit Silke Sommers, Trainer David Hahn, Hoaming Xu,  Julian Kiessling, Florian Reimold, Paul Borowski und Sven Niklas Freisenich (v.li.).
Die AK 14 des GC Hösel mit Silke Sommers, Trainer David Hahn, Hoaming Xu, Julian Kiessling, Florian Reimold, Paul Borowski und Sven Niklas Freisenich (v.li.). Foto: GVNRW

Bei den gleichaltrigen Mädchen ging die Silbermedaille mit +51 Schlägen an den DGC, bei dem Maxima Ruf mit einer 84 (+11) die beste im Team war. Das untermauerte noch einmal, dass die NRW-Mannschaftsmeisterschaften aus Ratinger Sicht ein voller Erfolg waren.