Ratingen : Große Jugendparty auf dem Marktplatz

Ratingen : Große Jugendparty auf dem Marktplatz

Das Altweiber-Konzept hat sich bewährt: Gäste sollen wieder auf Glasflaschen verzichten.

Die große Party kann kommen. Vieles ist bereits Routine und eingespielt. Das liegt vor allem an den Akteuren, die im Hintergrund für die Organisation zuständig sind. Diese jecke Form der Tradition hat sich bewährt: Nach dem offiziellen Start in den Straßenkarneval am Altweiber-Donnerstag, 28. Februar, übernimmt die Jugend das Kommando auf dem Marktplatz.

Unter der Federführung des Jugendamtes und des Jugendrates beginnt die Jugendparty, sobald die Karnevalisten das provisorische Rathaus im Bürgerhaus gestürmt haben. Beginn ist nach Schulschluss ab 12.15 Uhr. Für die musikalische Unterhaltung sorgt in diesem Jahr der DJ Leon Reucher.

Für einen reibungslosen und sicheren Ablauf werden alle Gäste gebeten, auf mitgebrachte Getränke in Glasflaschen zu verzichten, um Verletzungen und anderem Ärger so gut wie möglich vorzubeugen. Für Getränke ist auf dem Marktplatz natürlich gesorgt. Dafür stellt der Jugendrat einen eigenen Getränkewagen bereit. Mineralwasser wird kostenfrei ausgegeben, und Bier ist für zwei Euro im Ausschank erhältlich.

Gegen 14 Uhr läuft die Party aus, die städtischen Kehrmaschinen rücken an, um den Marktplatz aufzuräumen. Für die jungen Leute geht es aber schon um 15.15 Uhr in der Stadthalle Ratingen, Schützenstraße 1, weiter. Mehrere DJs wollen die Partystimmung nahtlos anheizen. Das Mindestalter beträgt 14 Jahre. Die Gäste werden gebeten, am Einlass ihren Personalausweis (keinen Schülerausweis) vorzuzeigen.

Alkoholfreie Getränke sind in der Halle für zwei Euro (0,3 Liter) erhältlich. Für Jugendliche ab 16 Jahren wird Bier zum Preis von drei Euro (0,3 Liter) ausgeschenkt. Um einen ausgelassenen Abend zu garantieren, sorgen zahlreiche Mitarbeiter der städtischen Jugendzentren und weitere Sicherheitsleute in und außerhalb der Halle für Ordnung.

Eintrittskarten für die Party sind über die Mitglieder des Jugendrates im Vorverkauf für fünf Euro an den weiterführenden Schulen erhältlich. Weitere Vorverkaufsstellen sind im Kulturamt, in den Jugendzentren LUX und Manege, im Jugendclub West und im JUZ Hösel. Eine weitere Vorverkaufsstelle ist in Lintorf bei Tabakwaren Hamacher (Konrad Adenauer Platz) eingerichtet. An der Tageskasse kosten die Tickets sieben Euro.

Die Rheinbahn setzt Sonderbusse für die Heimreise der jungen Gäste ein. Um 23 und um 0.10 Uhr stehen Busse in der Haltebucht vor der Stadthalle bereit und fahren die Stadteile Ratingen West, Tiefenbroich, Lintorf, Breitscheid, Hösel, Eggerscheidt und Ratingen Ost an. Für Jugendliche, die in Homberg wohnen, fährt die Linie 771 an der Stadthalle um 22.49, 23.49 sowie um 0.49 Uhr los.

Zur Vorbereitung der Karnevalstage wurden über die weiterführenden Schulen Briefe an die Eltern geschickt, in denen Tipps und Informationen zum Thema Jugendschutz enthalten sind.

Mehr von RP ONLINE